FAQs : Mini – Soft – Box – Diffusor selbst gebaut

Frage: Was nimmst Du als Diffusor vor dem Blitz?

slowfoto: Bisher war ich mit allen angebotenen Diffusoren nur mehr oder minder zufrieden, und das auch immer nur eine Zeit lang…

Die Beschäftigung mit Blitzanlagen und deren Diffusoren, speziell den Softboxen, haben mich auf die Idee gebracht, den simplen Aufsteck-Diffusor mit handelsüblichem geschlossenen-geschäumten Verpackungsmaterial zu >füllen<.

Der Vergleich zur Blitzanlage erbrachte ein in diese Richtung gehende Veränderung (wärmere, homogener verteilte Ausleuchtung), ohne dabei die Lichtqualitäten einer Softbox zu erreichen. Dafür ist diese Mini-Softbox je nach Füllung (bis 4 Lagen) sehr gut für nahe und näheste Abstände zum Objekt zu nutzen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Als minimalisierte Möglichkeit kann man auch das Material einigermaßen passgenau ausschneiden und mit Tesafilm beidseitig klebend (aus den historischen Fotoalben) direkt auf dem Blitz fixiren, so dass der Blitz sich in der originalen Schutzverpackung transportieren lässt. Die Wirkung ist geringer aber da!

Dieses simple >add-in< ist für mich mittlerweile eine veritable und extrem kostengünstige Ergänzung ähnlich der Yoghurtbecherboden-Lösung für die Kompakte D10

https://slowfoto.wordpress.com/2011/01/10/nahfotografie-ein-geeignetes-und-kleines-equipment/

Zudem kann eine eingelegte (LEE-) Folie noch die gewünschte Farbverschiebung ermöglichen, der Diffusor wird so zum internen Wechsel-Filterhalter. Viel Erfolg beim Schnipseln!

(c) www.slowfoto.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s