Orebic Peljesac Hrvatska

http://de.wikipedia.org/wiki/Orebic

http://de.wikipedia.org/wiki/Pelje%C5%A1ac

http://de.wikipedia.org/wiki/Kroatien

http://www.nevio-camping.com/de/intro

– Kamera: EOS 5D MkII
– Objektive: EF 16-35 und 70-200, 24-105 und 70-300, Kenkos
– Blende: [AV] um 5.6
– Belichtungszeit: [TV] um 1/125
– Empfindlichkeit: ISO auto
– Belichtungskorrektur: -0,5LW
– Brennweite: 16-450
– Entfernung zum Fokus: AF pre mit zentralem Kreuzsensor
– Belichtungsmessart: Integral
– Bildstil: Snapshot
– Bildart: JPG
– Bildbearbeitungen:  DxO – TOP

Kroatien war erstmals 1968 unser Ziel, fünf Jungs und ein VW-Bus samt Zelt u.s.w., damals fuhren wir nach Jugoslawien bis an die albanische Grenze, zurück über Sarajewo nach Prag am Tag vor der Okkupation durch die sozialistischen Brüder…

Heute ist Hrvatska noch nicht in der €urozone, Montenegro hingegen hatte 2000 die DM mit Genehmigung der Bundesbank  als Landeswährung eingeführt und der Schritt zum €uro war 2002 somit nur ein kleiner.

Mittlerweile haben wir Kroatien mehrfach bereist, die Halbinsel Peljesac als Ruhesitz alter Kapitäne und respektablem Weinanbaugebiet fand   unser völlig subjektives Interesse: Der Zielort Orebic ist dabei zentraler Punkt, nevio-camping am südöstlichen Ortsrand der Platz der Begierde nicht nur für die Kapitäne der Landstrassen…

Viel erfahren und gesehen, Reisen mit stabilem Sommerwetter, Übernachtungen auf der ausgedehnten Hin- und Rückfahrt in Hotels, bis auf eine Ausnahme eher schlichte Beton Unterkünfte, beeindruckend hingegen die Landschaften Mittelgebirge mit Agrar- und Weinanbau in Slowenien und Nordkroatien, hohe Karstgebiete in Mittelkroatien, z.T. exzellente Autobahnen für hohe 130km/h und Straßen für genußvolle 50km/h Schnitte, ruhige Insellandschaft in der Vorsaison (Peljesac), dort vor Ort im einfachen wie praktischen Mobilhome und meist draußen gelebt.

Freundliche und hilfsbereite Kontakte (Ausnahme Banken ätz), sei es im Konsum oder Geschäft oder auch auf der Straße. Neben luxuriösen Fahrzeugen gibt es Bettelarmut, vor allem bei alten Leuten. Die Entwicklung im Weinbau (Beispiel Matusko Posip und Ölivenöl) sind mittlerweile auf beeindruckendem Level, Käse und Schinken waren schon immer lecker, Frühstücksbuffets in den Hotels z.T. auf arg niederem Level, das Kombinat lässt hier noch grüßen, in den Restaurants hingegen gibt es hohes Niveau bei akzeptablen Preisen, der Tourismus sorgt positiv für Konkurrenz, wo Einheimische speisen, ist man meist gut beraten…:

http://www.matusko-vina.hr/en_restaurant.html

http://www.matusko-vina.hr/en_intro.html

http://www.pension-gradina.de/

Fotoseitig war bewußt kleines Gepäck angesagt, zierlicher Rucksack mit 16-35 und 70-200mm, in den Vorjahren 24-105 und 70-300mm, jeweils mit Konverter. Der Blitz schlief durch, das mini Stativ blieb tagsüber zuhause🙂 Die 5D² ist meine immer noch aktuelle und ausreichend schnelle Kamera der Wahl, sie bietet vor allem mit der [ISO] Automatik viel Reserve auch bei weniger verfügbarem Licht, aber das ist nun keine wirklich neue Information. Ab und an nutze ich das iPhone gerne, weil es bei der im Urlaubsland erfreulichen Netzabdeckung den blitzschnellen Versand einer eben erstellten Aufnahme parallel zur Whats App Nachricht bietet. Die 66 dSLR Aufnahmen sind außer 6939 bewußt mal nicht bearbeitet…

Vollformatsensor, available light

(c) www.slowfoto.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s