slowfoto der Woche (KW 46 2012)

Herbstmesse

– Aufnahmezeit: 15 Uhr
– Kamera: EOS M
– Objektiv: EF-M 2.0 22 STM
– Brennweite: 22mm
– Blende: [Av] F 2.0
– Belichtung: 1/60 sec
– Belichtungsmessart: Mehrfeld
– Belichtungskorrektur: -0,5LW cave Spitzlichter
– Empfindlichkeit: ISO 640
– Entfernung zum Fokus: AF pre mit zentralem Messfeld
– Bildart: JPG
– Bildstil: Natürlich 0110
– Bildbearbeitungen:  TOP

Die Canon EOS M gibt es als Kit entweder mit dem leichten EF-M 3.5-5.6 18-55mm IS STM einschließlich Miniblitz 90EX oder auch in Kombination mit dem kleinen EF-M 2.0 22mm STM plus Miniblitz 90EX sowie Mount Adapter EF-EOS M für EF und EF-S Objektive. Die 22mm Aufnahme zeigt geringe Schärfentiefe bei Offenblende und angedeutet auch das Buket.

Wer Wert auf lichtstarke Festbrennweiten legt, ergänzt das zweite Kit um das Pancake EF 2.8 40mm oder verwendet bereits vorhandene EF-S wie z.B. das hervorragende EF-S 2.8 60mm macro USM.

Weniger lichtstarke Gläser erfordern gutes Licht, damit der Crop Sensor nicht so schnell mit höheren ISO Werten arbeiten muss. Für die Bergtour bei schönem Wetter reicht das EF-M 18-55 allemal, für näher ran vielleicht noch mit einer 4 Dioptrien Vorsatzlinse (52mm) plus dem leichten aber effektiven Speedlite 90EX.

Ein Nachteil soll nicht verschwiegen werden: Mit nur 300g setzt der M-Body dem Auslösen wenig Masse entgegen, Abhilfe schaffen der sensible Touch-Auslöser per Bildschirm, die Auslöseverzögerung per Selbstauslöser mit 2 oder 10 Sekunden bzw. in der letzteren Einstellung auch mit der kleinen Fernbedienung RC 6.

(c) www.slowfoto.de

2 Gedanken zu „slowfoto der Woche (KW 46 2012)

  1. Ein schönes Beispiel dafür, wie gering doch bei Blende 2 der Tiefenschärfe-/Schärfentiefebereich ist.

    Ich persönlich hätte hier vielleicht mit einer etwas kleineren Arbeitsblende gearbeitet, um das Etikett in voller Breite (relativ) scharf aufs Bild gebannt zu bekommen, wenn das denn als Bildergebnis gewünscht ist.

    1. Die Offenblende 2.0 war aus Testzwecken exemplarisch und obligat und für alle Aufnahmen in dieser Situation gewählt, ansonsten hast Du völlig Recht, etwas mehr an Schärfentiefe oder ein weniger schräger Winkel wäre für die Bildgestaltung förderlicher🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s