FAQs: Doppel-, DRI-, HDR- und Mehrfachbelichtungen

D-Kranich vs Kraniche am Himmel

KF.top

Frage: Wie kann ich mehrere Aufnahmen (DRI/HDR) auf eine Bilddatei verrechnen, neuere Kameras bietet dieses Tool bereits in den Individual-Einstellungen?

Älteren Anwendern von KB- oder DIA-Film ist die Doppelbelichtung noch geläufig, hierbei wird nur der Verschluß  zur Auslösung und zwar ohne Filmtransport gespannt. Neuere Kameras bieten als besondere Einstellung auch Mehrfachbelichtungen: Ein Tutorial dazu findet sich auf der Seite von Dylan & Sara Photography Automatische Programme haben bereits Möglichkeiten, bei großen Kontrasten 3 oder 4 Aufnahmen schnell hintereinander aufzunehmen und in der Kamera zu einer Bilddatei verrechnen zu lassen: Die nicht mehr ganz neue EOS M bietet dazu HDR-Gegenlicht mit 3 oder Nachtaufnahme ohne Stativ mit 4 Bildern in Folge, allerdings unter einem gewissen Verlust an Bildwinkel, weil die Kamera mit der Hand doch winzige Bewegungen durchführt, dafür entfällt die Stativpflicht!

Nicht alle älteren Kameras haben diese bequemen Modi: Bisher waren kameraexterne Mehrfachbelichtungen vor allem unter HDR (high dynamic range) oder DRI (dynamic range increase) bekannt, einige unterschiedliche belichtete Aufnahmen von Stativ wurden miteinander verrechnet, um einen größeren Dynamikumfang zu erreichen. DRI resp. HDR bedeuten, dass mehrere Bilder einer Belichtungsreihe zu einem Bild zusammengerechnet werden, das Ergebnis sind Bilder ohne Überstrahlungen oder abgesoffene weil unterbelichtete Dunkelfelder, im ganzen Bildbereich sind danach gut durchgezeichnete Einzelheiten zu erkennen. Die Freeware DRI gibt`s beim Traumflieger samt Anleitung zum Vorgehen. Zudem bieten viele andere Bildberabeitungsprogramme ähnliche Möglichkeiten.

Aufnahmen wie früher mit Doppel- oder Mehrfachbelichtungen erzielt man mit identischem Vorgehen. Anstelle der Bildbearbeitung in der Kamera hat die jeweilige Bearbeitung der einzelnen Aufnahme am Rechner noch den Vorteil der besseren Darstellung, zudem müssen die Aufnahmen nicht in identischen Sitzungen erstellt werden, ja noch nicht mal aus der gleichen Kamera kommen. DRI rechnet aus eigener Erfahrung zuverlässig zusammen. Entspricht das Ergebnis nicht der Erwartung, fängt man erneut mit anderer Konstellation an. Zu Beginn rate ich zur Bescheidenheit bzw. nur 2 zu verrechnenden Aufnahmen🙂

(c) www.slowfoto.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s