Budapest zu Fuss

Budapest

Meinem Vater Paul zum 90. Tag seiner Geburt gewidmet, mit Dank für die vielen Klicks hin zu meiner Slowfotografie… 25. Februar 2014

IMG_2646.top.topIMG_2647.top.topIMG_2659.top.topIMG_2663.top.topIMG_2667.top.topIMG_2668.top.topIMG_2670.top.topIMG_2671.top.topIMG_2672.top.topIMG_2677.top.topIMG_2678.top.topIMG_2679.top.topIMG_2680.top.topIMG_2683.top.topIMG_2691.top.topIMG_2693.top.topIMG_2696.top.topIMG_2697.top_Snapseed.topIMG_2698.top.topIMG_2708.top.topIMG_2710.top.topIMG_2711.top.topIMG_2712.top.topIMG_2713.top.topIMG_2716.top.topIMG_2720.top.topIMG_2726.top.topIMG_2729.top.topIMG_2732.top.topIMG_2734.top.topIMG_2735.top.topIMG_2741.top.topIMG_2745.top.topIMG_2746.top.top IMG_2747.top.topIMG_2748.top.topIMG_2750.top.topIMG_2757.top.topIMG_2758.top.topIMG_2760.top.topIMG_2762.top.topIMG_2764.top.topIMG_2766.top.topIMG_2767.top.topIMG_2768.top.topIMG_2775.top.topIMG_2776.top.topIMG_2778.top.topIMG_2779.top.topIMG_2780.top.topIMG_2781.top.topIMG_2784.top.topIMG_2785.top.topIMG_2786.top.topIMG_2787.top.topIMG_2788.top.topIMG_2789.top.topIMG_2791.top.topIMG_2792.top.topIMG_2808.top.topIMG_2810.top.topIMG_2813.top.topIMG_2814.top.topIMG_2818.top.topIMG_2819.top.topIMG_2821.top.topIMG_2822.top.topIMG_2823.top.topIMG_2824.top.topIMG_2826.top.topIMG_2828.top.topIMG_2829.top.topIMG_2832.top.topIMG_2834.top.topIMG_2845.top.topIMG_2850.top.topIMG_2853.top.topIMG_2948.top_Snapseed.topIMG_2949.top.topIMG_2950.top.topIMG_2951.top.topIMG_2952.top.topIMG_2957.top.topIMG_2966.top.topIMG_2967.top.topIMG_2968.top.topIMG_2975.top.topIMG_2977.top.topIMG_2979.top.topIMG_2981.top.topIMG_2988.top.top

Bilddaten:

– Kamera: EOS M
– Objektive: EF-S 10-22 EF 28-135 IS macro
– Blende: [Av] F8 oder
– Belichtungszeit: [Tv] 1/60sec
– Empfindlichkeit: [auto]
– Belichtungskorrekturen: keine oder -1/2 LW
– Brennweiten KBÄ: 16-35 und 45-216mm
– Entfernungen: zentraler AF
– Belichtungsmessart: Integral
– Bildstil: Snapshot
– Bilderbearbeitung: unbearbeitet – TOP

Die einzelnen Stationen: Der Burgberg als UNESCO Weltkulturerbe und flächendeckende Baustelle mit der Matthiaskirche sowie Fischerbastei, Zitadelle, der Statue des Heiligen Stephan und dem riesigen Burgpalast, dem Sandor Palais des Präsidenten davor samt Wachablösung, – die Kettenbrücke und das rechtsseitige Donauufer mit Parlamentsgebäude als ebenfalls besonders große Baustelle, die Freiheitsbrücke, die Große Synagoge und Große Markthalle,  die Innenstadt mit vielen interessanten Gebäuden und Geschäften, die Sankt Stephans Basilika, der Heldenplatz vor dem Stadtwäldchen und Szécheny Heilbad – das Gellért-Bad-Hotel mit dem Schloss Gellértberg und Aufstieg zur Freiheitsstatue und Festung und vieles davon auch zur und nach der blauen Stunde!

Budapest bietet mit knapp 2 Millionen Einwohnern ein in vielen erhaltenen Teilen beider Städte links (Buda) und rechts (Pest) der Donau unendlich viele Attraktionen auf Weltniveau und gleichzeitig dörflichem Charakter. Bei unseren Städtereisen versuchen wir, weitgehend im Sinne des Wortes zu erkunden, was aktuell wie historisch für uns interessant erscheint, so legen wir innerhalb weniger Tage um 50Km geplant und zu Fuß zurück, mit Ausnahmen in Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs, wenn die Distanzen zu groß sind. Auf diesen individuellen Stadtwanderungen sind die Aufnahmen entstanden, weder mit Anspruch auf besondere Bedeutung noch auf irgendeine Vollständigkeit, einfach nur zur Darstellung und zur Erinnerung.

Begleitet hat uns wieder das kleine und leichte Reiseequipment EOS M mit den beiden Zoomobjektiven EF-S 10-22 und EF 28-135mm samt M-EF Adapter. Die Nachtaufnahmen sind mit Hilfe des Programms [Nachtaufnahme ohne Stativ], d.h. mit 4 Bildern in Folge samt Verrechnung entstanden. Aktuell ziehe ich das bildstabilisierte und zudem kostengünstigere EF-M 11-22 STM dem EF-S 10-22 vor, weil es weitaus präzisere Aufnahmen liefert und bauartlich leichter und viel kleiner ist, auf ein EF-M 55-??? IS STM muss ich mich wohl noch gedulden, allerdings stehen zwei wertige EF DO bzw. L Alternativen im Schrank. Als Besonderheit soll noch erwähnt werden, dass wir noch nie so viele Hochzeiten wie am 10.08.2013 gesehen haben…

Ein paar kulinarische Tipps zum Einkehren, in alphabetischer Reihenfolge:

21Restaurant stilvolles Restaurant im ruhigerem Burgviertel mit Aussenterrasse http://www.21restaurant.hu

Callas Etterem großes und klassisches Cafe Restaurant mit Aussenterrasse links neben der Oper www.callascafe.hu

Kiskakukk Etterem traditionelles ungarisches Restaurant mit Aussenterrasse www.kiskakukk.hu

Piknik Pavilon Grillterrasse gegenüber der Matthiaskirche mit schattigem Garten aber ohne HP🙂

Ruszwurm Cukraszda  beste Konditorwaren und klasse Kaffeespezialitäten www.ruszwurm.hu

(c) http://www.slowfoto.de/

Ein Gedanke zu „Budapest zu Fuss

  1. Eine schöne, beeindruckende Bilderserie. Toll auch einzel festgelhaltene Details am Wegesrand, wie das Motorradkennzeichen „UKW“.
    Die Serie und der Text regen an, selbst einmal Budapest (wieder) zu besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s