DAB anstelle UKW

So ein Umzug bringt viele Veränderungen:

Seit vielen Jahrzehnten bin ich Radiofan, das stationäre Maximum war ein Kenwood KT 1100 mit per Rotor drehbarer 7 Element UKW Dachantenne in Oberhessen. Weil der stationäre UKW Empfang im Lindauer Becken eher für mobiles Mono Hören taugt, habe ich kurz entschlossen einen zweiten und nunmehr positiven Versuch hinsichtlich digitalem Audio Broadcasting (DAB) gestartet, mit bemerkenswertem Erfolg, ganz im Gegensatz zum hiesigen miesen DVB-t Empfang:

 

xxx
B130xT42xH97mm und 200g

Auf Rat des regionalen Händlers wurde für schlappe € 70.- ein TechniSat DAB+ DigitRadio 100 angeschafft und in die vorhandene Anlage integriert. In der Ausstattung bietet es drei Modi: DAB – UKW – Bluetooth. Je 12 DAB/UKW Sender sind zu speichern, die Blauzahn Verbindung mit dem iPhone klappt sofort. Sendersuchlauf etc. automatisch wie gewohnt bei jeder Glotze, die beiliegende Fernbedienung ist einfach und zweckmäßig.

Wer zur Ergänzung seiner Anlage einen sehr gut klingenden DAB Tuner für wenig Geld sucht, ist mit diesem Kistchen gut bedient. Allein ein Bluetooth Empänger kostet schon die Hälfte. In der Ausstattung ist später noch WLAN geplant. Wie immer bei analogen Signalen, sollte auch hier ein gutes Klinke-Cinch Kabel in der Verbindung zum Verstärkereingang oder zu den aktiven Boxen Anwendung finden, ich verwende die neue weiße 1,5m Inakustik Audio Strippe für € 18.- mit wachsender Begeisterung, auch am Noti🙂

© slowfoto.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s