Canon EOS 5Ds – erste Eindrücke

Schon wieder Morgenröte

slowfoto KW 30 IMG_0727_DxOTOP

Die EOS 5Ds ist nach den 5D und 5DII die dritte 5er, mit der ich mich intensiv beschäftige, zumal ich sowohl mit Bedienung wie auch Bildqualität der 5DII nach den vielen Jahren immer noch sehr zufrieden bin. Ebenso habe ich mich gefreut, daß ich sechs 50MPI fähige Gläser mein eigen nennen darf, siehe dazu unten die Empfehlungsliste. Canon hat mittlerweile die SWW Serie um ein neues und sehr führiges EF 16-35 4 L IS erweitert, das mir ebenfalls für den Test zur Verfügung gestellt wurde, danke an Canon Presse und wildcard für die unkomplizierte Leihstellung!

Nach dem Auspacken imponiert, dass die 5Ds anstelle des beigefügten LP-E6N auch mit den LP-E6 aus der 5DII betrieben werden kann, aber nicht mehr mit einem Produkt vom Fremdanbieter, das neue Ladegerät ist genauso wählerisch.

Der Body ist exzellent verarbeitet und liegt satt in meiner Hand, das Kartenfach akzeptiert neben CF auch SD Cards. Über die Verteilung der Bedienelemente (>immer mal was Neues<) klage ich nicht, man muss sich halt daran gewöhnen, die Abblendtaste wird jetzt mit dem Ringfinger der rechten Hand bedient, OFF ON mit dem linken Daumen: 26 Möglichkeiten gibt es mittlerweile zum Drehen oder Drücken am Body, an meiner kleinen schwarzen EOS M sind es hingegen nur 9!

Das Menü ist anders geordnet und hat dort, wo es wirklich kompliziert wird, weil neu wie die einzelnen AF Einstellungen und die AF Nachführungen, präzise verbale Erklärungen, die sich über die Infotaste abrufen lassen, eine m.E. solide Hilfe.

Nach einer halben Stunde war die 5Ds mit zunächst meinen gewohnten und hier im Blog für viele EOS beschriebenen Einstellungen bereit zum ersten Bild, die AF-ON Taste nutzt den zentralen Kreuzsensor und gehalten bleibt diese Position in den [Programmen] auch fixiert, der halbgedrückte Auslöser korrigiert dann nicht über! Im direkten Vergleich mit der spiegellosen M oder auch M3 im Liveview zeigt der 5Ds AF Sensor rasante Schnelligkeit, die nur durch das verwendete Objektiv gebremst wird, ein 2.5 50mm Makro mit ellenlangem Auszug im Nahbereich ist eher gemütlich, das 1.8 85 oder 1.4 50 sauschnell…

Einblendbare Hilfslinien werden um eine kleine Waage bei 12 Uhr ergänzt, die präzise horizontale wie vertikale Ausrichtungen ermöglicht, ein feines Tool, das spätere Korrekturen reduziert!

Schon bei der ersten Auslösung fällt der leise und weiche Spiegelschlag auf, der zunächst eine Crop Kamera vermuten lässt, was mit doppelter Anordnung des Sensors ja auch stimmt, denn 2 mal 25 MPI Crop sind eben auch 50 MPI VF 🙂 In wieweit Canon`s Empfehlung Brennweite mal 3 ist gleich der unteren Belichtungszeit dazu passt, wird sich im Alltag noch zeigen, vor allem mit IS.

Deswegen und überhaupt sind alle meine Bemerkungen zur EOS 5Ds auch nicht als Test anzusehen, sondern eher launisch und vor allem auf meine slowfotografischen Bedürfnisse bezogen: Mich interessiert AL-Fotografie draussen mit durchaus grenzwertigen Kombinationen Sensor zu Glas, so wie das Spiel mit der Spiegellosen und diversen Adaptern samt alten und neuen Schätzchen begonnen hat, wo liegt der Reiz einer Kombination und wo hört die Fähigkeit vom Objektivs respektive Sensor auf, oder anders, wie lassen sich Unzulänglichkeiten ggf. gestaltend umsetzen? Und nebenbei, schon die JPG ooc Dateigröße pendelt zwischen 9 und 26 Tausend KB…

xxx
JPG 8588×5792 24 Bit 19,4MB ISO 100 1/200sec F9.9 f16mm 9:15 ooc

Naja, Morgenröte ist es nicht wirklich, aber dafür November mit Boden(see)Nebel, wie hier von oben zu sehen, bis hin zum Abend…

xxxx
Blick vom Pfänder nach 16 Uhr – iPhone 6+ ooc

© www. s l o w f o t o .de

(c) Canon Europa – empfohlene Objektivliste für EOS 5Ds 5DsR

Weitwinkelfestbrennweiten

TS‐E 17mm 1:4L
TS‐E 24mm 1:3,5L II
EF 24mm 1:1,4L II USM
EF 24mm 1:2,8 IS USM
EF 28mm 1:2,8 IS USM
EF 35mm 1:2 IS USM

Normalobjektive

EF 40mm 1:2,8 STM
EF 50mm 1:1,2L USM
EF 50mm 1:1,4 USM
EF 50mm 1:1,8 STM
EF 50mm 1:1,8 II
EF 50mm 1:2,5 Compact Macro

Telefestbrennweiten

EF 85mm 1:1,2L II USM
EF 85mm 1:1,8 USM
TS‐E 90mm 1:2,8
EF 100mm 1:2 USM
EF 100mm 1:2,8 Macro USM
EF 100mm 1:2,8L Macro IS USM
EF 135mm 1:2,0L USM
EF 200mm 1:2L IS USM
EF 200mm 1:2,8L II USM
EF 300mm 1:2,8L IS II USM
EF 400mm 1:2,8L IS II USM
EF 400mm 1:4 DO IS II USM
EF 500mm 1:4L IS II USM
EF 600mm 1:4L IS II USM
EF 800mm 1:5,6L IS USM

 

Zoomobjektive

EF 8‐15mm 1:4L Fisheye USM
EF 11‐24mm 1:4L USM
EF 16‐35mm 1:4L IS USM
EF 24‐70mm 1:2,8L II USM
EF 24‐70mm 1:4L IS USM
EF 70‐200mm 1:2,8L IS II USM
EF 70‐200mm 1:4L IS USM
EF 70‐300mm 1:4‐5,6L IS USM
EF 100‐400mm 1:4,5‐5,6L IS II USM
EF 200‐400mm 1:4L IS USM EXTENDER 1,4x

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s