TAYLOR`S PORT 1692

Die Stadt gibt einem Wein den Namen: Porto

Lager
TAYLOR`S gewaltiges Lager

Rund 30 Portwein Produzenten haben im Stadtteil  Vila Nova de Gaia, also auf der gegenüber liegende Seite von Porto, das Stammhaus oder eine Dependance. Wir besuchten TAYLOR`S zu einem etwa einstündigen Rundgang mit Audiobegleitung in der gewünschten Sprache, durch Ausstellung, Gewölbe, Keller, Museum und Showräume. Abschließend wird in der Bar  je ein roter und weißer Portwein zum Tasting offeriert, das sich unschwer erweitern lässt, unser Tipp die Salz-Mandeln probieren, es sind die leckersten! Man kann auch das hauseigene Restaurant nutzen, wenn man vor 14Uhr einen Platz gefunden hat, es ist beliebt.

Tasting
Finales Tasting

Dem Zuspruch nach zu urteilen ist der Besuch wertig, wobei es eher schwierig ist, die Fotos ganz ohne Menschen aufnehmen zu können. Die EOS 6D hat dabei mit ihrer hohen Empfindlichkeit und dem weichen Auslöser sehr gute Dienste geleistet, denn auf Grund der Lichtverhältnisse und Raumgrößen ist jeder Blitzeinsatz problematisch.

in Reih` und Glied
viele Fässer in Reih` und Glied

Porto ist Depot, Lagerung und Versand, die Weine wachsen flußaufwärts im gewaltigen Dourotal mit dem zentralen Ort Pinhao, dem wir einen eigenen Tag gewidmet haben: Morgens die üblich hohe Luftfeuchtigkeit, verbunden mit viel Nebel, wir starten trotzdem die Rundfahrt, es kann und soll ja sonniger werden! Die erste Hürde ist die rush-hour belebte Autobahn bis Porto, danach erfreuen wie oft viele kleine Straßen und es dauert eine Weile, bis wir der >Rota do Romanico< folgen und damit dem mächtigen Rio Douro Fluss aufwärts. Noch lange sind keine Weingärten erkennbar, dafür extrem hohe Schleusen, deren Staumauern eher an Talsperren erinnern. Nach dem Überqueren kommen wir in das erste Reservat mit Höhen um 1221müM und fantastischen Ausblicken. Mittagsziel ist Pinhao, das mittlere Zentrum der drei Anbaugebiete: Solche großen, hohen und steilen Weinberge kannten wir bisher nicht, die Ausdehnung ist gewaltig! Wir essen auf der hohen Terrasse mit Douroblick im schnieken www.lbvhousehotel.com, vor uns wartet der Luxusliner auf die Gäste für die Douro Fahrt. Uns hat hier der 2014er Quinta de Cidro Sauvignon Blanc 13,5% als Vinho Regional Duriense zum Mittagessen ehrlich gut geschmeckt.

Der Dourohafen in Pinhao
Dourohafen in Pinhao

 

Der Rundgang durch den eher touristischen Ort ist ernüchternd weil wie oft Gebäude teilweise dem Verfall nahe sind. Diesen findet man auch auf stillgelegten Quintas und manchen aufgegebenen Wein Terrassen ohne Anbau, sei es das ungenügende Mikroklima oder die enorme Mühe bei der Bewirtschaftung als Hintergrund. Der Besuch in Pinhao im Dourotal samt Einkauf in der Vinothek des Deutsch sprechenden Besitzers erbrachte eine weitere Aufklärung über die Portwein Herstellung: Die Gährung der Maische wird nach 3 Tagen durch Kühlung auf +4Grad plus 4:1 Zugabe von knapp 80%igem Weingeist aus Frankreich oder Spanien gestoppt, so dass der Alkoholgehalt fast vollständig vom sogenannten Aufspriten kommt und der Zuckergehalt aus den Trauben stammt! Böse Zungen könnten also behaupten, dass der Portwein ein weinhaltiges Getränk sei🙂 nein, er ist auch kein Verschnitt, sondern eine Cuvée im besten Sinne: Weine verschiedener Jahrgänge werden auf höchstem Niveau so vermählt, dass daraus dann im rechnerischen Schnitt 10, 20, 30 oder 40 Jahre alte Portweine erwachsen, die im 4er Pack dann bei knapp 500€ liegen, nur 2 Jahrzehnte alte sind schon köstlich und durchaus bezahlbar. TAYLOR`S hat wohl gerade bezüglich alter Weine bedeutende Depots, wobei wir den Eindruck gewonnen haben, dass vieles an Arbeit auf die drei Quintas im Dourotal verlagert wird, vom gezielten Ausbau der Anbauflächen mal ganz abgesehen: Die Weinfässer transportierenden Lastkähne haben also nur noch historische Bedeutung.

größtes Fass
größtes Fass
alte Fässer
alte Fässer
noch mehr alte Fässer
noch mehr alte Fässer
und die Werkzeuge dazu
und die Werkzeuge dazu
neue Fässer
neue Fässer
dort wächst der Wein
dort wächst der Wein
roter und weißer Portwein
roter und weißer Portwein

Alle unteren sieben Aufnahmen (außer den vier Panoramen -> iPhone6+, bearbeitet) sind mit der Canon EOS 6 und dem EF 2.0 35mm aufgenommen und ooc, wenn man von der Datenreduktion absieht.

© slowfoto.de

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s