veggi day: Grillgemüse und Kartoffelsalat

…bayerisches Gemüse trifft schwäbischen Kartoffelsalat

Es muss nicht immer Fleisch oder Fisch auf den Teller, ibs. wenn es mal flott gehen soll, der Kartoffelsalat kann vorbereitet ziehen und wird kurz vor dem Verzehr nochmals mit etwas Fleischbrühe gebadet, das Grillgemüse ist unter Sicht relativ schnell zubereitet:

Auberginen, Lauch und bunte Paprika
dazu schwäbischer Kartoffelsalat

Zutaten:
Für das Grillgemüse kaufen wir, was der regionale Gemüse Gärtner aktuell bietet: frisch gepflückt, minimaler Transport, höchste Genussdichte! Die Salat Kartoffeln wachsen hier ebenfalls in der Nähe, in einem sandigen Auslauf des Bodensees in der Vorzeit. 

Zubereitung:
Die Auberginen schneiden und mit groben Salz bestreuen und gut eine Stunde offen liegen lassen. Den Ofen auf 200 Grad Bräunungsgaren vorheizen, das Grillgemüse auf dem Blech mit Backpapier plus etwas Olivenöl zart bräunen.

Die Kartoffeln (am Vortag) kochen, schälen und schneiden, mit Fleischbrühe (auch 2x, die Kartoffelscheiben entwickeln einen großen Durst) und wenig Marinade al gusto anrichten.

Nicht nur zu diesen pflanzlichen Köstlichkeiten passt auch ein trockener weißer Mos(ch)t vom Bodensee Apfel 🙂

iPhone 7+  ooc  FastResize

(c) slowfoto.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s