iPhone 11 Pro Max – Tipps für Fortgeschrittene

einige Tipps für differenzierte Anwendungen

IP11 PM Spotmessung  ISO20  1.712sec  F2 fca.200mm KBÄ Digitalzoom

Das iPhone (IP) ist im Live View über den exzellenten Touchscreen zu bedienen, mit Ausnahme der möglichen Auslösung auch über beide Lautstärken Tasten, cave bei Montagen oder im Querformat beim Positionieren auf Flächen oder Gegenständen! Die visuelle Kontrolle über den Bildschirm ermöglicht die finale Beurteilung der Aufnahme vor dem Klick, weil die Korrekturen oder Veränderungen im Live View korrekt als auch vollständig angezeigt werden (wysiwyg im Gegensatz zu jeder dSLR dSLM). Eigene Versuche mit .raw Dateien führten nicht zu besseren Ergebnissen als die universaler verwertbaren .jpg aus der Filmrolle.

Die AF Kontrolle und Positionierung ist per Fingerwisch über den ganzen Bildschirm möglich, parallel dazu die AE Korrektur bis hin zum Lock per 3sec Finger darauf stehen lassen, einfacher und schneller geht es nicht, ebenfalls die stufenlose Zoombedienung oder das Umschalten von [FOTO] auf [VIDEO] per gehaltenem Tastendruck auf dem Auslöser, nicht zu vergessen die Fernbedienung über die Apple Watch, die auch zur Musiksteuerung (Lautstärke, Stop, Titel) für z.B. Spotify verwendet werden kann!

Hier einige alphabetische Tipps hinsichtlich weiterer Features, 0,5 1 und 2 sind die Brennweiten 13 / 26 / 52mm KBÄ:

Akku: laden geht schnell mit einer ca. 10.000 mAh Power Bank mit 2A Ausgang

Begradigen: Aufnahme mit 1 oder 2, ist der Horizont schief, kann per [Bearbeiten] dieser automatisch oder manuell korrigiert werden, unter Verwendung von Bildarealen der 0,5 Aufnahme, also ohne den üblichen Verlust: vorher in -> Einstellungen -> Kamera >Foto+Video-Aufnahme außerhalb des Rahmens< und >Anpassungen automatisch anwenden< anklicken, dieser 0,5er Bildbereich wird nach 30Tagen automatisch gelöscht

Belichtung: AF Feld (= AE Feld) im helleren Bereich ergibt dunklere Belichtung und umgekehrt. Korrekturen per senkrechtem Schieberegler rechts vom Feld, nach oben => heller, nach unten => dunkler, 3sec halten ist AF/AE Lock, das Feld pulst 2x kurz

Bilddaten: blitzschnelle Kontrolle mit [Metapho] ISO Aperture Shutter Focal Lens HEIC

Clip: um blitzschnell einen Video-Clip aufzunehmen, einfach den Finger auf dem Foto Auslöser stehen lassen, die Foto App schaltet dabei auf Video um

Digitalzoom: mit geringen Kompromissen nutzbar bis ca. 4-fach, danach beginnen Rauschen und Umrisse deutlich hervorzutreten, was je nach Luftverschmutzung bei großer Entfernung wieder in den Hintergrund tritt, der exzellente Bildschirm zeigt es augenfällig in der Kontrolle, in der Nähe würde ich lieber freistellen => croppen, 12MPI sind Futter genug

Fokus: präzise 10-fach Zoom, AF fixieren / AE korrigieren, Brennweite wählen klick

Gimbal: ist mit Objektiv 1 und 2 auch mobil nicht zwingend erforderlich, als stabiler Stand für Schwenks und Zoomen gut geeignet

Nachtaufnahmen: [night modus] bis max. 4sec, aus der Hand nur mit den bildstabilisierten 1+2 Objektiv (26/52mm KBÄ) sinnvoll, das 13mm KBÄ SWW erfordert ein Stativ o.ä. plus Fern-Selbstauslösung

Pano: möglich mit Objektiv 0,5 oder 1 oder 2 (!) AF/AE fixieren auf Hauptmotiv, Pano durchführen, korrigieren per Stand plus hoch/runter, beenden per kurz zurück bewegen

Porträt: [LIVE FOTO] eignet sich für Porträts, weil im Nachhinein der beste von 10 Shots ausgewählt werden kann (Blinzeln), die restlichen lassen sich komplett löschen – [FOCOS] App für Bukeh, vorderes und hinteres getrennt bearbeiten, Bukeh Lichter verformen, Objektive als Look aussuchen, weiter in Google [SNAPSEED] zum Reparieren = Retusche und Feinabstimmung wie Helligkeit, weiter [TOUCH RETOUCH] zum einfachen weg retuschieren von Fehlern mit Objekt entfernen per Lasso

Raster: 3/3 Raster -> Einstellungen -> Kamera -> Raster

Selbstauslöser: 3/10sec die Kamera macht 10 Aufnahmen zum Aussuchen (Porträt)

Slowfoto: Fotografieren muss man vorher üben und zeitlich einplanen, um blitzschnell lohnende Motive zu erkennen und mit dem IP zu erfassen. Je kürzer die Unterbrechung (Spaziergang oder Wanderung: ich bekomme oft lohnende Motive gezeigt), desto höher die partnerschaftliche Toleranz, für zeitaufwändige Sessions eignen sich geplante Solotouren besser 🙂

Standort: Objektiv 1 und 2 können bis auf ca. 10mm bodennah angewendet werden, beim 0,5er sind es ca. 25mm – diese geringen Abstände lassen sich hervorragend für Aufnahmen mit beeindruckendem Vordergrund (z.B. Sandstrand, Straßenpflaster, Waldboden) verwenden. Mit der Selphy Stange können Aufnahmen weit ab von eigenen Körper erstellt werden (über den Abgrund oder Graben, die Mauer, den Zaun), wenn man auf die Abbildung des eigenen Gesichtes verzichtet 😦 Auslösung per BT oder Apple Watch. Beliebte Blickwinkel und Standorte sind auch langweilig, weil zu oft gesehen, ähnlich bei Motiven: alte und junge Menschen sind interessanter  

Stereoton: -> Einstellungen -> Kamera -> Stereoton ergibt wesentlich bessere Verständlichkeit, ibs. bei Videoaufnahmen auch mit externem Mikrofon

Spiegelungen: Autodächer, Fenster, Pfützen oder Wasseroberflächen suchen

Superweitwinkel: mit 13mmKBÄ als Fixfokus scharf abbildend ab ca.5cm bis unendlich, hoch wie quer herrlich für Landschaften oder enge Räume, verträgt keine Vorsatzlinsen und ist nachts aus der Hand eher ungeeignet weil nicht stabilisiert, dafür lichtstark mit F2,4 

Tonkontrolle: ist bei der Videoaufnahme nicht möglich, Abhilfe schafft APOGEES [MetaRecorder] App zwar etwas zeitversetzt aber mobil per BT in/over ear Hörer

Tele Vorsatz: Moment Tele f60mm mit Moment Case und Foto App (1<->2) führt zu erstklassigen Teleaufnahmen anstelle Digitalzoom

Ton: wenn das Auslösegeräusch stört, einfach ausschalten -> Schalter auf rot

Video: Objektiv 1 und 2 sind Bild stabilisiert -> bevorzugen! SWW 0,5 nicht, deshalb dafür einen stabilen Stand verwenden. Video schnell auf dem IP kürzen -> Bearbeiten -> Anfang und/oder Ende bewegen und erneut sichern. Videos bearbeiten geht einfach mit der App [iVideo] auf dem IP und mit der gleichnamigen aber umfangreicheren auf dem MacBook oder iMac, es lassen sich auch aus Fotos Diashows erstellen und mit Musik unterlegen

Zeiten: Abend- und Morgensonne werfen lange Schatten, mittags ist das Sonnenlicht extrem hart, die beiden >blauen Stunden< sind wertig, auch wenn sie nur einige Minuten dauern. Wolkenlose blaue Himmel sind langweilig, also die Kamera weiter nach unten richten! Nebel schaffen wunderschöne Stimmungen, Staubwolken auch. Regen erzeugt oft irre Reflektionen. Wenn farblich nichts mehr geht, an SW denken! Mit dem IP11 sind Nachtaufnahmen bis 3sec aus der Hand möglich, gutes Restlicht optimiert die Resultate: Fotografieren ist Zeichnen mit dem Licht der Himmelskörper. Und völlige Dunkelheit ist so interessant wie ein strahlend blauer Himmel ohne Wolken 😦

Tipps für die Canon EOS RP finden sich hier

IP11 PM  ooc  Fast Resize

(c) slowfoto.de

2 Gedanken zu „iPhone 11 Pro Max – Tipps für Fortgeschrittene

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s