Firenze – Florenz zu Fuß

Mit der Bahn sind wir von Castelfiorentino aus in einer Stunde nach Florenz gefahren, die Statione Santa Maria Novella als sichtbar bröckelnder Bau des Duce liegt ideal für touristische Umtriebe: dank unserer engagierten Tour Guide Ruth Thomet (+39 338 1154604 mobil und WA) haben wir in den folgenden Stunden viel erlaufen, gehört und gesehen! Meine Aufnahmen geben wie gewohnt nur ganz persönliche Eindrücke wieder, ohne Anspruch auf allgemeine Bedeutung oder Wertigkeiten 🙂

Zum Rundgang: viele Asiaten heiraten hier ein zweites Mal, in vollem Wichs und mit großer Stretch Limo samt Fotograf, schon lustig – wie viele der kleinen Aufmerksamkeiten, die Kunststudenten hinterlassen haben, die Stadt ist voll davon, der eilige Betrachter arg gefordert – die riesigen Geschäfte streiten mit Auslagen um den Wettbewerb, manche Preise scheinen aber noch aus der Lira Zeit zu stammen, so ungläubig erschienen mir die Zahlen, oder war das Komma vergessen – Olafur Eliason hatte es uns schon in der Fondation Beyerler angetan (s.a. slowfotos KW 37-39 2018), aktuell sind monumentale Werke im Palazzo Strozzi ausgestellt – im Centro Storico ist die Ponte Vecchio der Magnet aller Touris, uns einbegriffen, während der Arno braun grün dümpelt, vom Fluss keine Spur – nach der Führung mit Caffee und einem leckeren Fenchel Salami Panini hatten wir Zeit zum Einkauf oder strunzen, die individuelle Rückfahrt war stündlich und damit problemlos – ein ausgesprochen schönes Erlebnis!

(c) Aufnahmen und Texte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s