Inspirationen 1 bis 4

Ein Besuch der Ausstellung mit über 100 und zum Teil großflächigen Exponaten von Gerhard Richter in Riehen (Fondation Beyerler) hat mich erneut veranlasst, über meine bisher praktizierte und für viele Jahre beruflich notwendige Forderung hinsichtlich möglichst detailscharfer Wiedergabe nachzudenken: Was soll ein Bild aussagen? Frauenaugen reagieren hier – jedenfalls nach meiner Erfahrung – ganz anders 🙂 Danke K&MH für den Tipp!

1
1
2
2
3
3
4
4

 

Bilddaten EOS M – EF-M 11-22mm 4-5.6 IS STM mit transparenter Folie einer Getränkeverpackung unter der Geli – f11mm 1/60 -1/80sec ISO 100 F5.6 und viel Snapseed

© slowfoto.de

slowfotos der KW 39 2014

Inspiration  – hier ohne politische Dimension, aber mit den bekannten gesundheitlich negativen Folgen ca. -1min/Zig

xxx
f11mm
yyy
f22mm

 

Bilddaten EOS M – EF-M 11-22mm 4-5.6 IS STM mit Folie aus Getränkeverpackung unter der Geli – f11mm 1/80sec ISO 100 F5.6 oben – f22mm 1/100sec f 10 ISO 100 unten und beide mit viel Snapseed

© slowfoto.de

slowfoto KW 30 2014

HDR

xxx
f22mm F 7.1 1/200sec ISO 100 ooc

Sonnenuntergänge sind die meist fotografierten Motive. Wir sind bewußt hierhin gegangen, um diesen Moment gegen 21 Uhr zu erleben und festzuhalten.  Die bevorzugte Kamera dafür ist die EOS M mit dem EF-M 11-22 STM IS. in Verbindung mit [HDR], wobei drei Aufnahmen in Folge ausgelöst und kameraintern verrechnet werden: BUSY ist die Wartezeit von geschätzten 30 sec., danach geht es weiter mit der nächsten Aufnahme. Sind sich bewegende Personen im Blickwinkel, dann kommt es zu durchaus reizvollen Bewegungsunschärfen, einem Effekt, den man ebenfalls gut nutzen kann. Jedenfalls war es noch nie so einfach 🙂

© slowfoto.de

 

slowfoto KW 19 2014

Auch in Hildesheim besucht der Tourist den Dom, wir waren 2009 hier im Kreuzgang, im Januar 2010 begannen Renovierungsarbeiten, im August 2014 soll der Dom feierlich wiedereröffnet werden:

out of cam
out of cam
DxO auto
DxO auto
Snapseed tune auto
Snapseed tune auto
Snapseed manuell
Snapseed manuell

Die EOS 5D begleitete mich schon viele Jahre, besonders gerne setzte ich 2009 das stabilisierte Standardzoom ein. Diese Aufnahme aus dem Kreuzgang stellt gegen 11 Uhr Frühjahrszeit eine grenzwertige Herausforderung für den Sensor dar. In der Nacharbeit habe ich zunächst mit DxO Bildfehler herausgerechnet, dann mit Snapseed tune auto und letztlich al gusto gearbeitet. Kritik?

Bilddaten:

– Kamera: EOS 5D
– Objektiv: EF 4.0 24-105 L IS
– Blende: F4
– Brennweite: f55mm
– Belichtungszeit: 1/250sec
– Empfindlichkeit: [ISO 400]
– Bildbearbeitung: ooc – DxO – Snapseed auto – Snapseed manuel – TOP

© slowfoto.de

slowfoto KW 18 1014

In Mainz besucht der Tourist die gotische St. Stefan Hallenkirche mit den Chagall Fenstern, wir waren auch im Kreuzgang:

out of cam
out of cam
mit DxO und ViewPoint
mit DxO und ViewPoint
mit Snapseed finalisiert
mit Snapseed finalisiert

Die kleine EOS M begleitet mich nunmehr seit knapp 4T Klicks, besonders gerne setze ich das stabilisierte 11-22mm ein. Diese Aufnahme aus dem Kreuzgang stellt gegen 14 Uhr Sommerzeit eine Herausforderung für den Sensor dar. In der Nacharbeit habe ich zunächst mit DxO Bildfehler herausgerechnet, dann mit ViewPoint weitere Linien parallelisiert und letztlich mit Snapseed al gusto gearbeitet. Kritik?

Bilddaten:

– Kamera: EOS M
– Objektiv: EF-M 11-22 IS STM
– Blende: F7.1
– Brennweite: f11mm
– Belichtungszeit: 1/100sec
– Empfindlichkeit: [ISO 100]
– Bildbearbeitung: DxO – DxO-ViewPoint – Snapseed – TOP

© slowfoto.de 

FAQs Fischaugen Panoramen leicht verrechnet: Hugin

Frage: Ich möchte Fischaugenaufnahmen zu guten Panoramen verrechnen, wie geht das?

Im ersten Teil wurde über die Erstellung von Panoramen mit >normalen< Objektiven berichtet, der Folgebeitrag befasste sich mit Panoramen unter Verwendung eines 8mm Fisheye (Samyang/walimex pro 3.5 8mm FISH EYE CS EOS) am Crop Sensor, jetzt wird die Verrechnung mit dem freien Autostitch Programm Hugin Schritt für Schritt beschrieben:

Einige Tipps zum Vorgehen

1) Die Bilddateien der minimal sechs notwendigen hochformatigen Rundumaufnahmen lassen sich mit Hugin bis hin zu sogenannten Kugelpanoramen verrechnen, hier erstmal die einfacheren 360 Grad Aufnahmen:

Start leere Maske
Start leere Maske

2) >Bilder hinzufügen< Einstellung >Fischauge kreisförmig< und Brennweite >8mm< und danach Kontrollpunkte erstellen

geladene Bilddateien
geladene Bilddateien

3) automatisch erstellte Kontrollpunkte

Hugin`s gefundene Kontrollpunkte
Hugin`s gefundene Kontrollpunkte

4) >Zusammenfügen< unter >Sphärisch (Equirectangular)< danach >Bildwinkel< und >optimale Größe berechnen<  anpassen und >Beschnitt den Bildern anpassen< und final >Zusammenfügen<

korrigieren und zusammenfügen
korrigieren und zusammenfügen

5) das geschieht in der Zwischenzeit, wobei die kleineren 2MB Bilddateien der alten 300D durchaus Zeitvorteile bieten,

Hugin rechnet
Hugin rechnet
Ergebnis als Thumbnails
Ergebnis als Thumbnails

6) mit diesem 4MB Ergebnis

360 Grad outdoor
360 Grad outdoor

Bilddaten:

– Kamera: EOS 40D auf Selbstbau mit
– togopod Lisa outdoor ohne Schnellmontageplatte
– Novoflex Panoramateller, darauf
– Traumflieger Makro Flash Kit Montagewinkel daran
– einen noname Montageschlitten
– Objektiv: walimex pro FISH EYE CS EOS 3.5 8mm
– Programm: [M] min. 6 Aufnahmen in Folge für 360 Grad
– Blende: F8-11 variiert nach vorhandenem Licht
– Belichtungszeit: 1/250sec
– Empfindlichkeit: [ISO 400]
– WB: [auto]
– Brennweite: 8mm entspricht 13mm KBÄ
– Entfernung: 3m-unendlich manuell
– Belichtungsmessart: Mehrfeld vorher gemittelte Testaufnahmen
– Bildstil: Natürlich
– Bilderbearbeitung:  out of cam – Hugin auto – final TOP

Strassenpanorama
Strassenpanorama

© slowfoto.de

Der Schiffsanleger

Unterwegs mit dem iPhone 5s

Halbinsel Kirche
Kirche auf der Halbinsel
Schweizer Ufer
Blick auf das Schweizer Ufer

alte und neue Hafenmauer
alte und neue Hafenmauer
auf dem Anleger
Ruhe finden auf dem Anleger
...warum in die Ferne schweifen?
warum denn in die Ferne schweifen 🙂
am Ende des Anlegers
Ende vom Anleger
...am Anfang der Besiedlung
Beginn der Besiedlung

Bilddaten:

– Kamera: iPhone 5s
– Objektiv: f4mm fest
– Programm: [auto]
– Belichtung: [auto]
– Blende: F2.2 fest
– ISO: [auto] ab 32
– Bildbearbeitung: Snapseed – TOP

Die Aufnahmen sind vom bzw. in der unmittelbaren Nähe dieses Schiffsanlegers entstanden. Snapseed hat ein wenig beim Begradigen und in den Schatten bzw. der Zeichnung geholfen, was dem iPhone aber nicht anzulasten ist, im Gegenteil: Bei gutem Licht ist das aktuelle iPhone 5s ein wertiger Begleiter!

© slowfoto.de