German Roamers

Deutschlands neue Abenteurer

die German Roamers unterwegs, laut Pons ist ein roamer ein sich herumtreibender Vagabund 🙂

ISBN 978-3-7701-8884-0  www.dumontreise.de  €35

14 junge Fotografen gehen in Deutschland auf die Jagd nach dem besonderen Augenblick – auf 257 Seiten sind deren Aufnahmen mit jeweiligen Erläuterungen abgebildet, zudem beantwortet jeder Roamer 10 Fragen zu seiner Art der Fotografie resp. Nachentwicklung (Filter ja, Photoshop eher nein), auch die eigene Ausrüstung wird kurz vorgestellt (Drohne – Händy – Vollformat). Man hat sich auf Instagram kennen gelernt, der 31 Jahre alte Johannes Höhn gründete dann vor rund 2 Jahren die Community.

das Bilderbuch 🙂
Inhalte
Stairway to Photo Heaven
so schön ist es hier
jeweils sieben
junge Fotografen

>Lernen muss man das Fotografieren eigentlich nicht. Man braucht einfach ein Auge dafür. Und auch vielleicht ein bisschen Glück< meint Jannik Oberhof, Jahrgang 2000. Okay, Knipsen ist easy, solange man nichts davon versteht. Wenn man die Fotografie aber richtig begreifen will, dann wird man gefordert, meine ich als Jahrgang 1949. Jedenfalls gehört dieses Bilderbuch zu meinen ganz großen Lieblingen und zum Älterwerden kommt halt, dass die Lehrer immer jünger sind…

Mal abgesehen von der ernsthaften Präsentation schöner Landschaften oder hinreisendem Licht in der Natur, das Buch ist eine ganz individuelle und wertige Anleitung für fotografisch Engagierte, die eigenen Aufnahmen erstens besser zu erstellen und zweitens ansprechender zu gestalten, und das alles zu einem dafür noch hochinteressanten Preis!

iPhone 6+  ooc  Fast Resize – alle Aufnahmen sind aus dem vorgestellten Buch

(c) slowfoto.de

Advertisements

WORLD PRESS PHOTO 16

Kitzingen ist Start und die kleinste Ausstellungsstadt weltweit:

World – Press – Photo 2016 zum 11. Mal in Folge in der Kitzinger Rathaushalle vom 20. Februar bis 20. März 10-19 Uhr! Viele gewählte Aufnahmen zeugen mit realistischem Ausdruck von unmenschlichen Bedingungen im Zusammenleben und nackte Angst drückt sich nicht nur in Kinderaugen aus. Es gäbe so viel zu tun, denn Hilfen in der Entwicklung scheinen mir mindestens gleichberechtigt zu Verteidigungsausgaben. In Afrika warten 50 Millionen Menschen…

Alle Aufnahmen mit dem iPhone6+ ooc außer Datenreduktion und ohne Kommentare, weil sie für mich die eindrucksvollsten Exponate sind und diese zu fotografieren ausdrücklich gestattet war.

© slowfoto.de

VHS Fotokurse im Februar März 2017 in Lindau

Einfach bessere Fotos 

dsc_0540_snapseed_1500x1000

ist das Ziel meiner VHS Fotokurse K120 mit jeweils ca. 90 Minuten am Mittwoch Abend in der VolksHochSchule Lindau am Uferweg in der ehemaligen Kaserne – mit den Schwerpunkten anschaffen von Equipment sowie erstellen, gestalten und bearbeiten von digitalen Bilddateien. Hier einige Beispiele dazu:

1475971_1541656962770300_1842114066664044660_n_snapseed

dsc_1576_snapseed_1500x1000

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

img_3274_snapseed_1500x1000

Auf Grund der hervorragenden Ausstattung ist ein atmosphärisches Umfeld für die Gruppenarbeit gegeben 🙂

Infos unter vhs-lindau.de 

img_2362_dxovp_snapseed_1500x1088

© slowfoto.de

Vor der Flut…

Ein Halbinselrundgang vor der Schneeschmelze

Im Winter zieht sich der Bodensee zurück, weil die Zuflüsse geringer sind. Breite Bereiche der Ufer liegen trocken und können, soweit erreichbar, begangen werden. Damit ergeben sich Blickwinkel, die bei normalem Wasserstand das Boot oder hohe Stiefeln erfordern. Die Wasserburger Halbinsel ist jetzt rundum von dicken Kieseln umgeben…

img_1648_1500x1125 img_1658_1500x1125 img_1660_1125x1500 img_1662_1500x1125 img_1667_1125x1500 img_1670_1125x1500 img_1696_1500x1125

iPhone5S ooc (c)JZ danke

img_3372_1500x1125 img_3374_1125x1500 img_3380_1125x1500 img_3381_1500x1125 img_3383_1500x1125 img_3387_1500x1125 img_3394_1125x1500 img_3397_1500x1125 img_3403_1500x1125 img_3405_1500x1125

iPhone7 ooc (c)IZ danke

© slowfoto.de

Elbphilharmonie

Ein spätnachmittäglicher Besuch der Hamburger Elbphilharmonie mit dem iPhone 7

xxxx
F1.8 f4mm 1/100sec ISO 640 [PANO] gegen 17 Uhr Mitte Dezember
Nachtaufnahmen waren bisher nicht die eigentliche Domäne der iPhones bis hin zum 6+ weil verrauscht, kontinuierlich ist diese Schwäche ausgebessert worden, so dass mit dem 7er durchaus zufriedenstellende Ergebnisse auch bei wenig Licht möglich sind. Das bestätigt auch der heise Test.

img_2933_1500x1125 img_2937_1500x1125 img_2938_1125x1500 img_2939_1500x351 img_2940_1125x1500
img_2947_1500x1125

Das imponente und mächtige Bauwerk lohnt den Besuch auf jeden Fall auch ohne Konzert, innen u.v.a.a. wegen der längsten gebogenen Rolltreppe der Welt:

img_2951_1500x332_snapseed

Alle Aufnahmen mit dem iPhone 7 ooc außer Datenreduktion – danke (c)IZ 

© slowfoto.de

Wanderung

Skywalk – Pfänder – Bodensee (20km) – 12 Aufnahmen (iPhone7)

img_3329_1500x1125 img_3330_1500x345 img_3331_1500x1125 img_3332_1500x1125 img_3336_1125x1500 img_3342_1125x1500 img_3343_1125x1500 img_3345_1500x1125 img_3349_1500x1125 img_3352_1500x1125 img_3356_1125x1500 img_3360_1500x1125

Das iPhone7 zeichnet sich gegenüber dem 6+ durch eine weiter gesteigerte Durchzeichnung vor allem dunkler Partien bei geringem Licht aus. Das 7+ soll mit zwei Objektiven noch bessere Aufnahmequalitäten bieten, liegt aber je nach Ausführung auch über 1k€: Richard Gutjahr arbeitet journalistisch nur noch damit! Alle Aufnahmen außer Datenreduktion ooc – danke (c) IZ

© slowfoto.de

Canon EOS 6D – Kressbronner Weinfest

Zum alljährlichen Kressbronner Wein Uferfest am Freitag und Samstag präsentieren die drei Kressbronner Winzer ihre Weine, es gibt regionale Spezialitäten und vor allem Musik. Wir haben die siebenköpfigen Besenkracher (BK Partyvolxmusik live!) schon im letzten Jahr gerne gehört und sind deshalb wieder hingegangen: Austro-Deutsch-Rock, aktuelle und alte Hits mit sehr viel Engagement präsentiert, sogar mit einem Nachwuchstalent! Mit dabei war die EOS 6D mit dem EF 2.0 35mm im [AV] resp. Offenblenden-Modus F2.0 – der neigt eher zur Unterbelichtung im Gegensatz zu gutem Tageslicht, und später bei weiter reduziertem Licht im [Auto] Programm, wobei auch Überbelichtungen entstehen können, es fehlt mir hier fast der LiveView 🙂 – dennoch hat sich die 6D mit dem hochpräzisen und vor allem schnellen AF auch in den höheren ISO Bereichen als Nachteule bewährt:

Abendstimmung
Abendstimmung am Steg
...mit der aktivsten Fangruppe des Abends
BK mit der aktivsten Fangruppe 🙂
die Bläser
die beiden Bläser und Der an den Tasten
das Bassfundament
das Bassfundament
das heimische Schuhwerk
das heimische Schuhwerk
der Nachwuchs
der Nachwuchs
die Stimmung am Steg
auch am Ufer wird gefestet
klasse Sicht nach dem Regen
klare Sicht nach dem Regen am Vortag
...und jetzt Alle
und super Performance auf der Bühne,
xxxxx
musikalische Rockmusik wie wir sie lieben
und das noch eine Stunde länger als geplant - klasse!
und das noch eine Stunde länger als geplant – klasse!

 

© slowfoto.de

„Bleiben Sie ledig!“

 

Brandon Stanton: „Was würden Sie sagen, wenn Sie vielen Menschen einen Rat geben sollten?“ S.36

1.472g
1.472g

HUMANS OF NEW YORK: DIE BESTEN STORYS

Street finde ich schon immer großartig, People würde mich echt jucken. Ich habe noch viele Seiten vor mir:

Brandon S. wollte ab Januar 2009 10.000 Menschen auf den Strassen von New York fotografieren und hat dann beim katalogisieren Zitate der Protagonisten zu den Fotos hinzugefügt. S. 428: Ich bin fertig.

1. Auflage 2015 riva Verlag ISBN 978-3-86883-775-9, als E-Book 978-3-95971-032-9

Wer es noch etwas härter verträgt, schaut sich diesen älteren sw Reisebericht von Jacob Holdt an:

http://www.amazon.de/Bilder-aus-Amerika-Jacob-Holdt/dp/3100341015/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1459505928&sr=8-1&keywords=jacob+holdt+bilder+aus+amerika

© slowfoto.de

 

Mario TESTINO: >in your face<

Die STAATLICHEn MUSEEN ZU BERLIN bieten aktuell in mehreren Sälen eine opulente Ausstellung großformatiger Fotografien von Mario Testino (>alles was wir tun, erreichen wir durch Verführung<), meist weibliche Stars und die über Jahre hinweg aufgenommen, sei es für internationale Publikationen oder auch als private Arbeiten. Viele Aufnahmen zeigen die enorme Vertrautheit mit dem Fotografen. Aufgefallen ist uns zudem oft, dass der Schärfenbereich in den Fotografien nicht wie oft üblich resp. für richtig erachtet im Gesicht zu finden war, was aber letztlich für die Bildaussage keine Bedeutung hatte. Vielleicht ist dies der geliebten Handkamera zuzuschreiben? Egal, die Ausstellung ist in vieler Hinsicht eine Wucht und schöne Menschen, den Fotografen eingenommen, schaut man schon gerne an…

eher in your hands meinte ein Kommentator
eher >in my own hands< meinte ein Kommentator

© slowfoto.de