Slowfotos für die KW 37-40

Sommerpause schöpferisch

ob das klappt?
mitten auf den Grünstreifen
oh je
Donald feuert T.Janus

iPhone 6+ ooc

(c) slowfoto.de

Advertisements

Slowfoto der KW 35 2017

Allgäu

Blick vom Nebelhorn nach Süden auf den kleinen Alpsee

Oberstdorf ist touristisch und wenn wir hinfahren, gehören wir dazu 🙂 In den Bergen ist man hingegen eher einsam, vor allem abseits der bekannten Routen. Hier hat mich das vorhandene Licht fasziniert…

Die originale JPG Datei hat ca. 3,5MB – es ist schon bemerkenswert, welche Reserven in der nachträglichen Bearbeitung dieser Aufnahmen stecken, früher war das nur mit RAW möglich. Bei der Belichtung sollte man auf die hellen Partien achten und in der Nachbearbeitungen die dunklen zart aufhellen. Überbelichtete (=ausgefressene ) Himmel lassen sich nicht mehr korrigieren, unterbelichtete (=abgesoffene) Partien neigen zudem zum Rauschen, wenn sie zu stark aufgehellt werden. 

iPhone 6+ Pano Snapseed

(c) slowfoto.de

Slowfotos der KW 33 2017

Stand Up

Baden und Tauchen im Umkreis von 100m zum Schiffanleger ist aus gutem Grund verboten
und das ist erlaubt auf dem See 🙂

Sport macht Freude und das Stand Up Paddeln führt zu einer abendlichen Invasion an Begeisterten, wenn der See ruhig ist, die nahe Wassersport Schule hält ausreichend Bretter bereit. Ein schöner Gegensatz zu allen motorisierten und oft sehr lauten Sportbooten und Sportfliegern…

iPhone 6+ ooc

(c) slowfoto.de

Slowfoto der KW 31 2017

Aktion für Nächste

Aktion nicht nur für Menschen auf der Platte, gesehen in Heidelberg im Park vor dem Bahnhof

Angeblich sollen die beiden jungen Royals beim ihrem Besuch in der Stadt mit der ältesten deutschen Universität hier auch eine Spende geleistet haben, was wir auf Grund unseres vorausgegangenem Aufenthaltes nicht überprüfen konnten 🙂

(c) slowfoto.de

Slowfoto der KW 28 2017

Der Reiz vom Oberallgäu und Ostallgäu

…kuhk nett so

Wir leben im Westallgäu: Das Ober- und Ostallgäu ist als Reiseziel nicht nur bei den Schwaben beliebt, ein Katzensprung für uns bis zum fünftgrößten bayerischen Forgensee mit dem Tegelberg und dem Naturpark Nagelfluh Kette von Immenstadts Buratkopf (1772m) über das Hochgrat (1833m) bis zum Hochhädrich (1565m), einem Kleinod an beschaulichen Landschaften, von der Eiszeit geformt, mit reizvollen Städte, vielen Einkehrmöglichkeiten mit frischen und regionalen Produkten, tollen Bergwanderwegen, schönen Seen, dieses Angebot macht bei gutem Wetter den Aufenthalt zum Genuss! 

iPhone6+ ooc

(c) slowfoto.de