Slowfoto für die KW 25 2020

Obstsalat oder was mir heute beim Fotografieren wichtig ist:

…es kommt immer auf die guten Zutaten an!

Ich fotografiere etwa seit dem 11. Lebensjahr, rund 60 Jahre lang, Dunkelkammer und Filmentwicklung sind mir gut vertraut. Die Anzahl verwendeter Fotoapparate geht in die Dutzende, ibs. seit dem digitalen Zeitalter, indem auch die Dunkelkammer zum Lightroom wurde, das geprintete Bild aber nicht verschwand. Viele Jahre habe ich erst mit der analogen, dann der digitalen Spiegelreflextechnik verbracht und war mit dem optischen Sucherbild auf der Mattscheibe zufrieden, auch wenn ich nie genau wusste, was bei der Aufnahme herausgekommt, die Verwendung von Diafilm war lange Zeit mein Ausweg, zumal ordentliche Prints für das Labor eine Herausforderung waren 🙂

Seit dem iPhone 4 (2011), aktuell der Version 11 Pro Max (2019), mag ich den Live View, weil ich vorher präzise sehe was ich bekomme (wysiwyg), seit Canons Spiegelloser EOS M (2011) und aktuell der EOS RP mit eSucher plus Klappbildschirm (2019) nutze ich diese Möglichkeiten und gerne auch mehr, was mir das IP11 mit vielen zusätzlichen Anwendungen bietet. Darauf will ich nicht mehr verzichten, die dSLR hat in meiner Slowfotografie fast keine Bedeutung mehr 😦 weil alle 3 Kameras >M, IP und RP< exakt vor der Aufnahme zeigen, was ich bekomme: die durch die digitale Sensor- und Wiedergabetechnik bedingten Einschränkungen sind bekannt und damit läßt sich leben 🙂

Der smarte Fotoapparat ist für mich nicht erst seit 2011 mehr als Aufnahmegerät für damals weniger schöne Fotografien, heute dokumentiert er immer mehr und lässt die Erinnerung leben, ein Videoclip mit Stereoton ebenfalls. Die Digitalisierung hat wie in der Film- oder Musikwiedergabe eine enorme Wertschätzung bekommen, weil zuhause und zu jeder Zeit nutzbar und das auch mobil, zigtausend Fotos und Songs haben auf dem Speicher des Mobiltelefons Platz und stehen in einer Qualität zur Nutzung, von der wir früher nicht mal geträumt haben: DIN 45500? Ade 🙂

Zu meiner Fotografie gehört auch Reisen unabdingbar, zu wertig sind neue Eindrücke, um sie nur dem eigenen Gedächtnis anzuvertrauen, allerdings beginnt jede Reise mit dem ersten Schritt und der kann auch von zuhause aus und zu Fuß sein, aber halt nicht nur: der m.E. in Deutschland und der EU zu späte und damit wegen der hohen mittlerweile eingetretenen Infizierungsrate viel zu lang durchzuführende Lockdown ab dem 18.03.2020, verbunden mit einer zunächst nur zögerlich akzeptierten Abstands- und Maskenpflicht, hat über rund 10 Wochen zum Verbleib >at home< geführt, wenn auch ein Spaziergang im Freien für Abwechslung gesorgt hat, wofür wir dankbar sind, die Natur war unbeeindruckt und bei gutem Wetter ist es fast überall schön. Wir freuen uns auf eine baldige Impfung und endlich ein potentes Medikament gegen all diese Viren 🙂

IP11 PM  ooc  Fast Resize 

(c) slowfoto.de

Slowfoto für die KW 23 2020

Handwäsche – Männersache

60Grad 20min 5ml Feinwaschmittel pro Liter Wasser, danach gut spülen und aufhängen

Unser Credo in Zeiten wie diesen:

Abstände einhalten und Masken tragen, wenn es drinnen oder enger ist und Gruppen meiden, andere Kommunikationswege nutzen, auch wenn die beschwerlicher sind und weniger spontan erscheinen, erst wenn Behandlungsmittel und Impfstoffe verfügbar sind, werden die Einschränkungen überflüssig sein!

IP7+  ooc  Fast Resize 

(c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 22 2020

Pizza vom Brotteig – hausgemacht

Wir mögen (Holzofen) Pizza mit mediterranem Ambiente gerne, und zuhause auf unsere eigene Art, mit Vollkornmehl und gutem Olivenöl schon im Teig und wertigem Belag

nach dem Teig vorbacken al gusto belegen vor dem eigentlichen Backen, final mit Käse obenauf

Zutaten: 500g Vollkornmehl, 1/2 Pck. frische Hefe, die in warmem Wasser aufgelöst und mit dem Mehl verrührt wird, etwas Salz, Oregano und anstelle Butter gutes Olivenöl machen ihn wohlschmeckend. Der Teig ruht im Warmen oder ersatzweise im Backofen bei 50 Grad, bis er aufgegangen ist.

Zubereitung: Nach dem Ausrollen auf dem Blech wird der nackte Teig kurz angebacken und danach erst belegt: Tomaten stückig und scharf aus der Dose, darauf frische Champignons, Kapern, Kirschtomaten, Lauchzwiebelchen, rote Paprika, Schinkenwürfelchen, Zucchinischeiben und was sonst noch alles dazu passt oder gewünscht wird!

Spargel Salat als Beilage

Beilagen: Saison bedingt steht Spargel (Bauern-, grüner oder weißer) ganz oben auf der Gemüseliste, bißfest in der Pfanne gebraten (grün) oder gekocht (beide), (lau-) warm oder als Salat, immer mit Vinaigrette aber ohne Sauc.Rem. 🙂

nach dem Backen

Backzeit: 30-40min bei 200 Grad benötigt die Pizza je nach Bräunungsgrad und wird zum Ende hin mit gehobeltem Grana befleckt, dann direkt vom Blech geschnitten – der Genuss beginnt, vorzugsweise mit einem (an)gekühlten Rosé oder hellem roten Italiener! 

IP11 PM  ooc  Fast Resize 

(c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 21 2020 – Ergänzung

Pimientos de Padrón

lange und runde Pimientos vom Bodensee (!), die langen werden schneller braun,

Zutaten

200g junge grüne Paprika pro Person als solo Gericht, weniger als Beilage
Salz und gem. Pfeffer
Olivenöl

in der Pfanne zubereitet auf unser eigen Art mit Knoblauch und Zwiebeln,

Zubereitung 

In einer Bratpfanne Olivenöl erhitzen, so dass der Boden gerade bedeckt ist und die ganzen Paprikaschoten mit Stiel bei mittlerer Hitze unter Wenden anbraten, bis sie sich bräunen und Blasen werfen, die Röstaromen sind Pflicht! Ohne Ölverlust direkt aus der Pfanne verzehren, mit grobem Meersalz bestreuen und oder heiß auf dem Teller mit dem Öl darüber servieren.

womit auch das Blumenkohl Kartoffel Reinbekäse Gratin verfeinert wurde

Die kleinen grünen Schoten, die ursprünglich aus dem galizischen Dorf Padrón stammen, finden sich mittlerweile auf dem Marktstand oder im Supermarktregal, nicht nur in Portugal und Spanien erfreuen sich diese krossen grünen Paprika großer Beliebtheit, als Tapa ebenso wie als Beilage zu allerlei Gebratenem. Die Kerne lassen sich problemlos mitessen, denn die junge, grüne Paprika ist unreif und die Kerne sind flacher und zarter als in der reifen gelben und roten Paprika.

zu einem leckeren Tellergericht

Genießen

Solo mit frischem Brot und einem Glas Wein sind sie ein kleines Gericht: fruchtig und herb, süß und manchmal scharf, das Reizvolle an den Pimientos de Padrón: 999 sind harmlos, aber die 1.000ste hat es in sich, vor dem Reinbeißen kann sich keiner sicher sein, wie im richtigen Leben 🙂

oder wie hier: Pimientos, selbstgemachte-r Salza Zaziki Frischkäse als Beilage (danke IZ)

IP11 PM  ooc  Fast Resize   (c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 20 2020

Frühstück und Pfeffer

ein Teller Buntes

Unser (Mit)Tag beginnt mit einem Müsli, Basisfrucht ist der Apfel und/oder die Birne je nach Verfügbarkeit, Mango oder Papaya (die Kerne werden für die Pfeffermühle getrocknet), Kultur Blau- und Himbeeren, Trauben grün oder rot, Orange und Mandarine, alles variierend je nach frischem Angebot. REWE Bio 5 Korn ganze Flocken müssen intensiv gekaut werden (wichtig!) und der mild cremige 4% Joghurt aus dem Berchtesgadener Land kommt obenauf, vielleicht noch mit einem Klecks selbst eingekochter Marmelade von einer Oma – ein Genuss! 

Papaya Körner werden lange und schonend getrocknet, bevor sie in die Mühle kommen

IP11 PM  NIK Snapseed  Fast Resize   (c) slowfoto.de

Slowfotos Nachtrag für die KW 19 2020

Rhabarber Crumble bodenlos und homemade

außen knusprig innen saftig muss er für uns sein

Zutaten

250 Butter
200g Rohrzucker oder mehr al gusto
je eine Prise Salz und Zimt
1 Päckchen Vanillezucker
100g Haferflocken blütenzart
400g Mehl (405 oder Dinkel 630)
1000g Rhabarbernach dem Schneiden in ca. 2-3cm lange Stücke sind es ca. 800g, diese mit kochendem Wasser übergießen, kurz ruhen lassen, abseien und auf Küchenpapier trocknen

Backen

Die Butter in einem größeren Topf schmelzen, mit der Gabel Salz, Vanille und Zucker samt Mehl und den Haferflocken langsam verrühren.

das erste Stück

Die Hälfte des Teiges als dünnen Boden in eine ca. 30cm mit etwas Butter samt Mehl bestrichene Backform einstreichen, die Rhabarberstücke darauf verteilen und den restlichen Teig darüber verstreuseln, für mehr Knusper sorgt eine dünne Schicht Puderzucker vor dem Backen bei 200 Grad für 30min, bis der gewünschte Bräunungsgrad erreicht ist, dann langsam abkühlen lassen und genießen.

aus der Nähe

Tipp

Wir hatten frische Erdbeeren mit Joghurt, original ist es Vanilleeis. Uns schmeckt der Kuchen warm am ersten und kalt auch am zweiten Tag, danach wird der Boden feucht.

am Ende bleiben nur noch Reste 🙂

IP11 PM  Bearbeiten  Fast Resize   (c) slowfoto.de

Slowfoto für die KW 17 2020

Dinkel-Käsekuchen bodenlos und homemade!

knusprig braun muss er für uns sein

Zutaten

250 Joghurtbutter
200g Rohrzucker oder mehr al gusto
eine Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier -> trennen und alles mit dem Eigelb cremig rühren

danach

125g Dinkelhartweizengries
2 TL Backpulver
ein Päckchen Vanillepudding
500g Magerquark
250g 20%igen Quark
Abrieb einer Bio Zitronen Schale nach Gutdünken
Eiweiß steifschlagen und unterheben

Backen

28er Kuchenform mit Butter und Gries auskleiden, den Teig einfüllen und bei 170 Grad Umluft ca. 1 Stunde plus mehr bis zum gewünschten Bräunungsgrad backen und langsam abkühlen lassen!

und genießen in Zeiten wie diesen…

IP11 PM   ooc   Fast Resize      (c) slowfoto.de

NB: Haltet ausreichenden Abstand ibs. in Räumen, Atemschutz richtig getragen schützt Euch ebenso wie Handschuhe für das, was Andere anfassen, nutzt keinen vollen Aufzug, geht die Treppe und bleibt bitte gesund!

Slowfoto für die KW 15 2020

Handkäse auf der Reise nach Italien

Zutaten

Wenn wir schon nicht mehr zu unseren Freunden fahren oder hier beim Italiener essen gehen dürfen resp. können, dann schicken wir halt den Käse auf die Reise, hier das Rezept: rote Zwiebeln gedünstet, getrocknete Tomaten, Kapern, Olivenöl, Balsamico rot und weiß, Pfeffer und am Schluß noch Rauke (Rucola), guten Appetit und bleibt bitte gesund!

Formaggio manuale alla belle Italia 🙂

IP11 PM   ooc   Fast Resize

(c) slowfoto.de

Kochkurs Vorspeisen – Petiscos

Spezial Kochkurs – Petiscos / portugiesische Vorspeisen

der Meister nicht nur an den Pfannen mit den Bacalau Puffern: Georg Franzky Cabral in action

Hapimag Albufeira – Restaurant Vista Mar: Georg Franzky Cabral lädt ein zu einem weiteren Kochkurs über landestypische Vorspeisen, mehr als gutes Dutzend Partner kommen zum dreistündigen Kochkurs, bereiten zu, kosten dabei schon mal vor und speisen schließlich genußvoll miteinander 🙂 danke für das (c) der Rezepte!

Rohkost gelbe Rüben und Weißkohl
gelbe Rüben gedünstet mit Koriander
mit Piri Piri Streifen garnierte gekochte Wachteleier
frittierte Stichlinge
das Rührei mit der fetten Wurst
>mein< Teller zusätzlich mit Bacalhau Puffer und Alheira Rührei
Genuss am Tisch miteinander
Mineralwasser, grüner und weißer Wein

und zum Abschluss noch der perfekt vorbereitete Einkauf:

fast ein Delikatessen Laden
Spitzkohl und große gelbe Rüben
viele kleine Wachteleier
fette Wurst
Koriander
Stichlinge
geköpft und ausgenommen
Kabeljau gesalzen mariniert
Pimentes grün und rot
großblättrige Petersilie
Knoblauch, grüne und rote Paprika und Gemüsezwiebeln
mein farblicher Favorit
und der aus Weinkisten

IP11 PM   ohne Filter   Fast Resize

(c) slowfoto.de

Marisco Kochkurs aus dem Meer: vom Feinsten

Spezial Kochkurs – vom Feinsten aus dem Atlantik

Hapimag Albufeira: Georg Franzky Cabral lädt ein zu Austern, Gambas, Thunfisch Muscheln und mehr, ein gutes Dutzend Partner kommen zum mehrstündigen Kochkurs, bereiten zu, kosten dabei schon mal vor und speisen schließlich genußvoll miteinander 🙂

Tatort Hapimag Restaurant Vista Mar
Georg Franzky Cabral
Muscheln
wie alles andere an Meeresfrüchten frisch aus Olhao
Thunfisch in Salzlake
Stäbchenmuscheln
Spinat
Thunfisch gesalzen und luftgetrocknet
ca. 2 Jahre alte Austern, natürlich von heute
Koriander nicht nur für den Salat
traditionelles Weizenmischbrot
eingelegte Oliven
kleine Gambas
Austern zum Genuß
der tricolore Vorspeisenteller grün rot weiß
Spinat blanchiert
Gambas im Sud
gesalzener Thunfisch wird fein geschnitten
Tomaten Paprika Salat mit Thunfisch
Spinat mit Crème fraiche Curry
die gekochten Stäbchenmuscheln
auf Spinat und Mayonnaise
genußfertig
die Gambas köcheln
die Teilnehmer haben Platz genommen
Muscheln
auf dem Teller
nach dem Essen
zum Essen: Vinho verde – Weißwein – Mineralwasser
der Café schließt die Runde
Rezept
zum Nachlesen (c) GFC – danke für die Freigabe!

IP11 PM   ohne Filter   Fast Resize

(c) slowfoto.de