Slowfotos für die KW 34 2020

secret places – Bödele und Losenpass

Wir fahren zum Losenpass auf 1140m, besser bekannt als Freizeitgebiet >Bödele<, ein ehemals auch olympisches und heute noch best besuchtes Skigebiet und das mit dem weltweit ersten Motoraufzug von 1907 zur Schanze nicht nur für Lustenauer und Schwaben: auch wir parken Gebühren frei auf dem Standstreifen gleich hinter dem Ortsschild weil im Schatten! 

In gut einer Stunde wandern wir die 4,1km bergauf, zunächst den Fahrweg, meist im feuchten Wald, später als Steig zur www.lustenau-huette.at auf 1250m, haben dort lecker frische Alpler Rösti mit gem. Salat und Rindsgulasch mit Knödel gegessen 🙂  ist dies in der mitten im Wald gelegenen Bregenzer Hütte geplant, steigt man rund 20min weiter hinauf, wir hatten gebratenen Käse im Speckmantel auf Salaten, Surakäs (in Essig marinierten frischen Käse) mit Kürbiskernöl unter bunter Garnitur und später noch hausgebackenen Käsekuchen. Die Hütten sind nach der jeweiligen örtlichen Sektion der Alpen- resp. Naturliebhaber- oder Wandervereine benannt. Der Abstecher auf befestigten Pfaden über hoch gelegenes Moor ähnliche Wiesen zum Aussichtspunkt lohnt, für uns ibs. in diesen Zeiten wenn wenig los ist 🙂

Der Weg ist zwar als leicht und für den Kinderwagen geeignet beschrieben, beides ist falsch weil z.T. sehr zerfurcht, so daß der Pfad nebenan auf dem Waldboden angenehmer zu laufen ist, man entkommt so dem oft sehr groben Schotter, der für die Kids im einzigen Kinderwagen, den wir gesehen haben, einfach zu holprig ist, sie haben gebrüllt! Also festes Schuhwerk mit geeignetem Profil wählen, da macht man nichts verkehrt, mit der Aussicht, Fauna und Flora samt Landschaft auch im Sommer nicht 🙂

IP11PM  ooc  Fast Resize 

(c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 33 2020

secret places – Donau Versickerung oder Versinkung

Parken und Übersicht – Quelle Google Earth – links unten der große Daimler Komplex

Wir fahren früh morgens zur Donauversickerung zwischen Immendingen und Möhringen für einen 12km Rundweg, Parken beim Einödviadukt bei Möhringen, wandern zur bewirtschafteten Donau-Versinkung mit Zeltplatz und von dort hoch zum ausladenden Daimler Innovationszentrum (wir haben viele dicke und hohe Erlkönige gesehen) und Höwenegg samt Hegauvulkankrater, einem stillgelegten Steinbruch und gehen den fast gleichen Weg zurück auch im trockenen Flussbett: Die Donau versinkt hier auf 650m NN an rund 150 Sommertagen mit 5.000l/sec ins verkarstete Sedimentgestein des riesigen Höhlen- und Spaltensystems im Untergrund und sprudelt 60Std. später mit bis zu 24.000l/sec im ca. 180m tiefer gelegenen Aachtopf bei Aach wieder heraus, die gleichnamige Aach fließt dann in den Zeller- (Boden)see und der wiederum in den Rhein. Der Radweg entlang der Donau ist bereits frequentiert, unser Wanderweg noch nicht 🙂

IP11PM  ooc  Fast Resize 

(c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 32 2020

secret places: Örflaschlucht – das eindrucksvolle Tal vom Emmebach im Bregenzer Waldgebirge
Wir fahren über die aktuell 
ohne Hinweis mautfreie Bregenzer Autobahn bis zur Abfahrt Hohenems und weiter nach Götzis, im Ort links ab zum Parkplatz der Kirche von St. Arbogast. Dort steigen wir zu Fuß hinauf nach Meschach mit einem kleinen Abstecher in die Örflaschlucht Nord entlang am Emmebach bis zum Wegende, dann zurück und hoch zur Örflaschlucht Süd und parallel der Strasse im Wald zur romantisch gelegenen Kirche von Meschach, dem oberen Wendepunkt auf 760 müM. Der >Wanderweg< zurück führt zunächst hinab über Privatgrund mit herrlichen Blumen und einem Teich (nur zum Betrachten!) und als Pfad durch das anschließend ausgedehnte Waldareal mit einer Brücke über dem beachtlichen Wasserfall, hinauf (Achtung Holzfällarbeiten) auf breiten Forstwegen und final hinab bis zur Abzweigung des Abstechers, danach den Hinweg hinab nach St. Arbogast. Wir sind ca. 10km gewandert und teilweise gefordert worden. Die Gaststätte >Schützen< an die Kirche öffnet erst am späten Nachmittag, man sollte also Vesper und Mineralwasser mitführen.

IP11 PM   ooc   Fast Resize  –  schon schön, dass für jedes KBÄ 26mm Foto die volle Größe des SWW 13mm KBÄ zum nachträglichen Basteln 30Tage zur Verfügung steht!

(c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 31 2020

secret places: Simmerberg Runde – Tobelbachtal und Balzerberg

Screenshot Quelle [Komoot]

Die App [Karten] kennt in Weiler-Simmerberg keinen Friedhof: Wir kaufen dort bei der Bäckerei Rieser ein und fragen, finden schnell den Parkplatz am Friedhof, wandern mit den Lekis (sinnvoll!) los in das Tobelbachtal, steigen ab und laufen über die Hammerschmiede zur idyllisch gelegenen Mühle (später ein Sägwerk) und über Berbruggen mit fantastischem Nordpanorama weiter Richtung Rutzhofen (Heumilch Sennerei) und über den Balzerberg zurück am Waldrand mit Südpanorama und Blick auf die Gärtnerei Hauf in Nagelshub zurück zum Tobelbachtal. Wir kehren anschließend in der historischen Bräustatt und Taferne ein zum gemischten Salat, Knödeln mit frischen Steinpilzen, dazu ein leichtes Weizen, einfach klasse, auch wie der Wirt einen aufmüpfigen Gast ohne Kontaktdaten, ohne Händedesinfektion sowie ohne Schutzmaske aber dafür mit seinem >teuren Fahrrad< im Gastgarten hinauskomplimentiert. Der Wanderweg beträgt rund 10km, ist anfangs wie zum Ende auch steil, was das Tobelbachtal betrifft. 

Die Gegend um Simmerberg ist für uns nicht nur eine ländlich wertige Einkaufsquelle, sondern ein sinnliches Erlebnis, weil noch wie ein Stück Paradies 🙂

IP11 PM ooc  Fast Resize 

(c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 29 2020

secret places: Schlaubetal – ein Juwel nahe der polnischen Grenze

Rund 80km östlich von Berlin liegt das romantische Schlaubetal, eine glaziale Rinne aus der Weichseleiszeit mit einem Riesenfindling aus Bornholm, Buchen- und Eichenwäldern, Moore und Seen und vor allem dem Flüsschen Schraube: unser Rundweg begann in Mittelmühle bis Siedichum für eine Erfrischung, zum Essen (Dillgurken, Rindsroulade, Wildschwein) sind wir in den Garten der Ragower Mühle mit Museum eingekehrt, hin also meist direkt und lange am Wasser, zurück kürzer durch die Wälder, ein herrlicher Ausflug in ein recht ursprüngliches Gebiet.  

IP11 PM   ooc   Fast Resize   (c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 26 2020

secret places: Argen und Argental – zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Die Argen ist ein beliebtes Ausflugsziel

Ab der Giessenbrücke ist der Verlauf der Argen bis zur Mündung in den Bodensee auf einer Strecke von ca. 10km begradigt, mit steinernen Stufen (Stressbreaker) und hohen Böschungen versehen. Nicht nur am Wochenende sind beide Uferwege von Rad- und Wanderern besucht, an heißen Tagen wird auch im Wasser abgekühlt. Ein Labrador hat es uns angetan, das Stöckchen fliegt,

er platscht in die fließende Argen, schneller geht es nicht,

schwimmt kraftvoll wie ein Weltmeister, schnappt sich das Stöckchen, kommt zurück und holt

für ein Leckerli das Stöckchen auch gerne öfters!

IP11 PM   ooc   Fast Resize   (c) slowfoto.de

Slowfotos für die KW 24 2020

secret places: Rheintal – Weidengrien – Stromschnellen – Grillplatz – FKK Insel (Baden verboten 🙂

Ab Kadelburg zu Fuß direkt am Rhein flußab, gegenüber vom Schweizer Ufer, durch reizvolles Gebiet, teils bewaldet, teils landschaftlich genutzt, teils unter Naturschutz, teils renaturiert, mit Stromschnellen und öffentlichem Grillplatz, anschließend freizügiger Sonnen-Bade-Halbinsel – von fleißigen Bibern, Radfahrern wie Fußgängern genutzt und im seichten Weidengrien Abfluss von badenden Kindern bevölkert, bietet dieses ca. 3km Wegstück viel Natur pur!

IP11 PM   ooc   Fast Resize   (c) slowfoto.de

secret places: Wasserburger Bucht zur Irisblüte

Fotos vom Naturschutzgebiet Wasserburg und Nonnenhorn zur Irisblüte, ergänzt um einige Aufnahmen aus dem Eriskircher Ried – unter strikter Beachtung der jeweiligen Begebenheiten!

Die Natur nutzt Regen und Sonne, sie bietet Farben und Ruhe. Und sie wächst… am besten, wenn der Mensch nur wenig beeinflußt!

Die spiegellose EOS RP ist in Verbindung mit dem EF 28-200 eine knapp 1.200g leichte Vollformat Kombination, die Griffverlängerung sorgt für Stabilität in der rechten Hand, der [silent modus] für lautlose Auslösungen i.V.m. zentralem AF Feld (single shot) und Brennweiten angepassten Einstellungen eignet sich hervorragend für unauffälliges Fotografieren, man kann sich unter Beachtung vom Histogramm ganz der Bild-Komposition widmen, wobei Belichtungskorrekturen durch andere Positionierung des AF Feldes schnell und unschwer möglich sind!

Tipp: der kleine KENKO DG C-AF 1.5X Teleplus MC Konverter ändert den Brennweitenbereich auf 42-300mm, die Kombination ist mit nur 45cm Nahdistanz ohne Stabi weil spiegellos immer noch sehr gut händelbar 🙂

Raben Nestbau über der Mistel x1.5 = f300mm F5.6 (-> F8) 1/400sec ISO 200

EOS RP  EF 3.5-5.6 28-200 USM   ooc   Fast Resize

Als Ergänzung noch einige Impressionen vom Eriskircher Ried, dem Naturschutzgebiet mit den größten Iris Vegetationen in Deutschland, die Pflanze ist in der Natur bedroht und es gibt nur noch wenige Vorkommen!


IP11PM  ooc  Fast Resize

(c) slowfoto.de

secret places: Miggelsee

Fotos von der Mindelsee Runde bei Möggingen auf der Höri Halbinsel am unteren Bodensee

Max Plank Institut (Verhaltensbiologie)

Endlich etwas Freizügigkeit in Baden Württemberg mit großzügigen Zugeständnissen bezüglich nicht stattfindenden Kontrollen, dafür viel Verkehr mit wechselnden Kennzeichen. Privat finden offensichtlich auch viele Treffen statt, Pools sind begehrt.

in traumhafter Umgebung

Wir sind zu Fuß am Mindelsee unterwegs, normalerweise gibt es hier am Wochenende schon Stau, jedenfalls war der Parkplatz hinter Möggingen als Ausgangsort für die Seerunde in der Frühe noch leer, aber razzevoll nach unserer Rückkehr! Auf der Runde gab es einige Wanderer, die Gegend ist begehrt und wertig.

6G in der Natur 🙂 – alles schon vernetzt
die Bäume schlagen aus (Porträtmodus)

IP11 PM   ooc   Fast Resize

(c) slowfoto.de

secret places: Malerwinkel

Fotos vom Malerwinkel und Uferweg zwischen Wasserburg und Nonnenhorn

Endlich Freizügigkeit in Bayern, so irgendwie jetzt oder ab 18.Mai, mit großzügigen Zugeständnissen, Stellvertreter Hubert Aiwanger hat die Konklusion gefunden, Bavaria die göttliche Eingebung geschickt, diese Aufnahmen haben bereits Seltenheitswert… 

Malerwinkel, die Bucht zwischen Nonnenhorner Paradies und Wasserburg (Bildmitte unter Hege)
Pano mit 52mm KBÄ Objektiv 2
Pano mit 23mm KBÄ Objektiv 1
Objektiv 2 (52mm KBÄ)
SWW Objektiv 0,5 (13mm KBÄ)

Wir sind zu Fuß unterwegs, normalerweise gibt es hier schon Stau mit Fußgängern und Radfahrern, die Touristen fehlen halt… aber nicht mehr lange!

IP11 PM   ooc   Fast Resize

(c) slowfoto.de