Slowfotos für die KW 28 2021

schon schön hier – wenn man es so sieht

Ein kleiner Rundweg im Osten von Wasserburg zur Wassersportschule am wieder geöffneten Schwimmbad Aquamarin und am Bichlweiher, mit wenig Touristen trotz herrlichem Wetter und mittlerweile gut ausgebuchten Ferienwohnungen und Hotels

und hier noch ein paar Eindrücke vom Malerwinkel im Westen Fotografie: nach der Phase der Messsucher Kameras habe ich gerne die (digitale) Spiegelreflex zum Fotografieren genutzt, der optische Sucher war ideal für fast 3-dimensionales Sehen, zumindest für die exakte Bestimmung vom Ausschnitt samt Beurteilung der Schärfentiefe. Heute nutze ich i.d.R. spiegellose Systemkameras, die per eSucher (Canon EOS RP, M5 mit 26 bzw. 24 MPI) oder dem rückseitigem Bildschirm (Canon EOS M, 6D im Live View mit 18 bzw. 20 MPI) präzise farbliche Kontrolle bieten, erste Sahne ist hier das immer dabei iPhone 11 (12MPI) mit dem im Vergleich zu den Kameras riesigen Bildschirm 🙂 

IP11PM  ooc  Fast Resize

TIPP: zu jeder Aufnahme, Frage oder Thematik biete ich gerne auch ein LIVE COACHING per Videotelefonat an, Dein/Ihr Beitrag für 30min 30€ und 60min 50€ – mobil 0172 7021587

(c) slowfoto.de

Slowfoto für die KW 49 2020

Dezember 2020

Ein Aussichtsplatz im Aquamarin, dem schönen Freibad am Bodensee, nach der Saison für Fußgänger geöffnet, gerne zum Meditieren 🙂 wir haben aber auch jetzt noch Schwimmer gesehen – brrrr 😦

Was bringt 2021, wie erfolgreich wird das Impfen weltweit, wann geht das Corona bedingte Sterben zu Ende? Dazu ein Zitat vom Historiker Prof. Christopher Clark:

Die Geschichte lehrt uns nicht viel, aber die historische Betrachtung von Epidemien der Vergangenheit macht eine Tatsache deutlich: Die Menschheit besitzt eine erstaunliche Fähigkeit, unangenehme Ereignisse zu vergessen. Wir vergessen die Angst und die Erschütterungen und machen einfach weiter… Na ja, eher scheint es ein notwendiger Mechanismus für die Überlebenden zu sein, wieder in ihr gewohntes Leben zu finden. Wir sollten also besser nicht davon ausgehen, dass die Lehren aus Corona den Menschen lange im Gedächtnis bleiben werden. Nach Corona wird die Menschheit so dumm sein wie zuvor. Mir würde es schon reichen, wenn wir als soziale Lektion aus der Corona-Pandemie die Erkenntnis ziehen, dass wir dem Pflegepersonal in Krankenhäusern, den Angestellten in Supermärkten oder auch Lieferwagenfahrern viel mehr Respekt entgegenbringen müssen. Diese Menschen sollten auch weit besser bezahlt werden.

Serbien, Georgien, Montenegro, Kroatien, Slowenien, Litauen, Ungarn, USA, Österreich und Schweden bilden Reihenfolge der Hotspots weltweit, in D sind gestern >22.000 Neuinfektionen und 400 Verstorbene gemeldet, einzig der Lockdown scheint zu wirken.

IP11PM  ooc  Fast Resize

(c) slowfoto.de