Audio über BT – eine vorhandene Stereoanlage aufbrezeln

BT für die alte Musik Anlage – Unhappy 😦 ? Happy 🙂 !

Mein iPhone11 ist nicht nur zum fast täglichen Sammeln von .jpg geeignet, ich höre auch viel Musik über den eingebauten Lautsprecher (Rockantenne Internetradio) oder mit Hilfe von Ohr– resp. Kopfhören. Man gewöhnt sich schnell an solchen Komfort. Nun findet sich im Haushalt oft eine wohlklingende Stereo Anlage, die über diverse Eingänge oder mehr verfügt wie mein DENON RCD-CX1: ein ASD-11R Dock mit dem 30 Pin Stecker für das iPhone (damals IP4 oder iPod) zum Laden oder zur musikalischen Nutzung und fernbedienbar mit der DENON Remote RC-1109. Doch mittlerweile habe ich, um vor allem meine Spotify Playlisten nutzen zu können, den LAYEN Bluetooth Music Receiver (ca. €20) auf exakt diesem 30 Pin Stecker platziert, mit dem iPhone per BT verbunden und bin mehr als zufrieden: Wer diskolaute Nutzung benötigt, sollte Kabelverbindungen und bezüglich Leistung potentere Quellen nutzen, für meine i.d.R. >leisen< Ansprüche ist diese Lösung mehr als genug.

IP11PM  ooc  Fast Resize

(c) slowfoto.de

Musikwiedergabe ganz mobil

Schon mehrfach habe ich meine Vorliebe für wertige Musikwiedergabe betont, seien es in-Ohrhörer, ein Soundboard oder große und kleine Lautsprecher, Hauptsache es klingt gut und nervt nicht wie z.B. die aktuell quäkenden Tröten aus einem Flachbildschirm, der zudem mit 12V betrieben wird. Beim an sich unverdächtigen Shoppen in einem Einrichtungsladen hörten wir was und kamen aus dem Staunen nicht heraus:

das ist eine andere Box :-)
Das ist mal eine ganz andere Box mit original exzellentem Inhalt 🙂

Hier sind die Abbildungen dieser Extreme Connect MP 260 so gut, dass ich mir mal keine Mühe mache und auf eigene Bilderchen verzichte, nur ein paar Bemerkungen kann und will ich mir nicht verkneifen:

Knapp 400g leicht, 7x4x16cm klein ((HxTxL), buetooth, mini-SD und Mikroklinken fähig, verzaubert die kleine kompakte EDIFIER MP 260 mit überaus angenehmer und, wenn es denn mal sein muss, auch ausgesprochen lauter Musikwiedergabe ohne abträgliche Belastungen, wie Frauenohren spontan bestätigten, also gekauft! Vorn werkeln zwei kleine runde Membranen, die in der Nähe sogar einen gewissen Stereoeffekt bieten, hinten raus tut es eine rechteckige Breitbandmembran, die den Bassbereich beschleunigt, die präzise Wiedergabe bedarf einer möglichst freien Aufstellung, am besten gleich draussen! Una festa sui prati vielleicht doch noch im goldenen Oktober?

Vorteile: Die 12V Glotze fand per Miniklinke angenehme audiophile Unterstützung, die blaugezahnte Ansteuerung resp. Fernbedienung mit dem iPhone ist unproblematisch: Wer Henry Kloss mittlerweile legendäres Tivoli Model One Radio kennt und dessen Klang mag, findet ihn hier mobil wieder.

PS: Hier gibt es das (noch viel bessere) 2019er Modell von Bose!

© slowfoto.de