Slowfotos der KW 33 2017

Stand Up

Baden und Tauchen im Umkreis von 100m zum Schiffanleger ist aus gutem Grund verboten
und das ist erlaubt auf dem See 🙂

Sport macht Freude und das Stand Up Paddeln führt zu einer abendlichen Invasion an Begeisterten, wenn der See ruhig ist, die nahe Wassersport Schule hält ausreichend Bretter bereit. Ein schöner Gegensatz zu allen motorisierten und oft sehr lauten Sportbooten und Sportfliegern…

iPhone 6+ ooc

(c) slowfoto.de

Advertisements

Erlebnis Radfahren

E-Bike Touren

Gegenden kann man erwandern oder dort mit dem Fahrrad unterwegs sein, was den Radius des Rundwegs oder die Länge des Ausflugs verdrei- bis -vierfacht. Das manchmal belächelte E-Bike hat einen ungeheuren Aufschwung bekommen und ist für uns wegen der vor Leistungsspitzen schonenden Mobilität nicht mehr wegzudenken. Absolut ideal ist das Mitführen im Wohnmobil. Eine Akkuladung kostet ca. 20 Cent, die wertige Anschaffung leider über 2k€ 😦

Erstauflage 2013 – absolut lohnend

Das Buch beider Autoren ist das erste dieser Art aus dem Bruckmann Verlag, weitere erschienen für Baden Württemberg, Berlin, Main, München, Oder Neiße, Rhein, Ruhrtal und Toskana.

In sachlicher Weise berichten die Radlfans von 30 eigenen Touren rund um den See, wir kennen einige Orte (Konstanz) und/oder Strecken (Reichenau) bereits gut und beurteilen die 144 Seiten als sehr empfehlenswert, Abbildungen und Texte gleichermaßen betreffend. Wenn man mit der eigenen Wahl des E-Bikes bereits zufrieden ist, bieten neue Strecken immer wieder den Reiz aus Landschaft und Geschichte, sicher nicht nur am Bodensee, aber hier in einer sehr spezifischen Art und Weise wegen der vielen Kulturen nebeneinander.

Alle wollen mit – Montag ist Fahrradtag (für das Bike umsonst)!

Fast am Radweg lebend, warnen wir allerdings vor dem See nahen und Europas beliebtesten Rundweg zur Hochsaison, weil sich (ältere) Genuss- und (jugendliche) Sportradler zu bestimmten Zeiten leider zu oft in die Quere kommen. 

iPhone 6+

© slowfoto.de

Wanderung

Skywalk – Pfänder – Bodensee (20km) – 12 Aufnahmen (iPhone7)

img_3329_1500x1125 img_3330_1500x345 img_3331_1500x1125 img_3332_1500x1125 img_3336_1125x1500 img_3342_1125x1500 img_3343_1125x1500 img_3345_1500x1125 img_3349_1500x1125 img_3352_1500x1125 img_3356_1125x1500 img_3360_1500x1125

Das iPhone7 zeichnet sich gegenüber dem 6+ durch eine weiter gesteigerte Durchzeichnung vor allem dunkler Partien bei geringem Licht aus. Das 7+ soll mit zwei Objektiven noch bessere Aufnahmequalitäten bieten, liegt aber je nach Ausführung auch über 1k€: Richard Gutjahr arbeitet journalistisch nur noch damit! Alle Aufnahmen außer Datenreduktion ooc – danke (c) IZ

© slowfoto.de

Slowfoto der KW 3 2017

Wenn der See anfängt zu frieren…

See(Uferan)Gefrörne
See(Ufer An)Gfrörnen im Malerwinkel Wasserburg Nonnenhorn

1962/63 war der Bodensee das letzte Mal derart zugefroren, dass man Bregenz resp. das gegenüber liegende Ufer zu Fuß und Pferd oder per Fahrzeug erreichen konnte. Bei tiefsten Temperaturen von -10 Grad sind viele seichte Uferpartien in der Wasserburger Bucht fest gefroren und die Spaziergänger suchen auch Bereiche des Naturschutzgebietes auf, die bei üblichem Wasserstand Bläshühnern, Enten, Fischen, Fröschen, Kröten und Schwänen u.v.a.m. vorbehalten sind. Mit der schleichenden Erderwärmung wird dies in Zukunft wohl noch seltener der Fall sein.

iPhone6+ bearbeitet

© slowfoto.de

Slowfoto der KW 09 2016

Bodensee

Blick von der Insel Lindau auf den See
Blick vom Luitpoldpark der Insel Lindau auf den nordwestlichen See

Die Insel (Altstadt) bietet mehr als die pittoreske Geschäftsmeile für Fußgänger und die meist überlaufene Hafenpromenade. Ein paar Schritte hinter dem Bahnhof sind die ehemaligen Kasernen und der historische Pulverturm, hier links im Bild, mit herrlichem Panorama auf Bad Schachen rechts und ganz hinten klein und mittig die Wasserburger Halbinsel. Im touristischen Winterschlaf ist hier die Ruhe grandios.

© slowfoto.de

slowfotos der KW 35 2015

Wassersport

Paddeln
Paddeln
zum Sonnenuntergang
zum Sonnenuntergang
Familie Schwan
Familie Schwan
auf dem Nachhauseweg
auf dem Nachhauseweg

Bodensee, des Einen Freud, des Anderen Leid:

Die Wasserqualität ist hinsichtlich geringem Phosphat Gehalt durch die Anzahl und Kapazität der Kläranlagen bis hin zur der eines Gebirgssees gefördert worden, was die Fische aber nur sehr langsam wachsen lässt. Dadurch finden Wasservögel weniger Nahrung, ein Bläßhuhnpaar hat nur noch ein Junges, ein Schwanenpaar zieht vielleicht zwei Junge auf, früher waren das deutlich mehr.

Je nach Wetterlage und flacher Uferbreite ist der Kiesel steinige Grund bis weit hinaus gut erkennbar und die Wassersportler finden Qualitäten vor, die ein klares Bad und für die regionale Versorgung zudem eine unproblematische Entnahme für Trinkwasser erster Qualität ermöglichen.

Aufnahmen iPhone 6+ out of cam außer Datenreduktion

©slowfoto.de

Lindau, Wasserburg und Nonnenhorn zu Fuss

Der bayerische Bodensee hat nicht nur zu Fuß Charme! Bei gutem Wetter gibt es in Lindau gefühlt mehr Touristen als Einheimische, was einen aber nicht vom Genuß dieser Region abhalten sollte. Wir sind hier oft und gerne unterwegs und Landschaft samt Superweitwinkel passen optimal zusammen. Lindau Insel, Wasserburg Halbinsel und Nonnenhorn mit Weinfest waren diesmal und wieder unsere Stationen. Zu sagen bleibt, dass hier nach 35 Jahren Oberhessen unsere neue aber altbekannte Heimat sein wird.

Lindau

Marktplatz
Der Marktplatz
Pflanzen im Angebot
bietet Pflanzen, Gemüse und Genüsse und mehr,
Blick von Museum aus
der Blick von Museum aus auch,
Museumseingang
der Museumseingang informiert und
Miro war toll!
Miro war einfach nur toll!
Der markt ist jeden Samstag toll
Der Markt ist jeden Samstagmorgen gut besucht.
der Eulenspiegel noch nicht
Impressionen aus dem Gewölbe des Valentin vor Mittag
Impressionen aus dem Hof
und aus einem noch ruhigen Innenhof der Innenstadt.
xxxxxxx
Zur Mobilität die zwei berühmten Zylindern.
Museumscafé - lecker Das Museumscafé - leckere Kuchen und Ambiente,
Das Museumscafé – leckere Kuchen und Ambiente,
alt und gut
Luxus alt vs Power aktuell
historisch und schön
und historische wie schöne Architektur!
Perle: Hafen
Lindaus Perle: Der Hafen und
8 Besucher = 1 Familie
alle (8) Besucher = 1 Familie,
Leuchtturm und Löew, die Wahrzeichen
Leuchtturm und Löwe sind die Wahrzeichen,
en detail
hier en detail und danach
Panorama from above: Bahnhof
das Panorama from above: links der berühmte (Kopf-) Bahnhof,
Anleger Promenade Hotels
mittig der Anleger und die Promenade mit den Hotels und
Yachthafen
rechts der Yachthafen mit
Seebad und Pfänder im Hintergrund
dem Seebad hinter den Bäumen und Österreichs Pfänder am Horizont,
Turm und Tor
und nochmals Turm und Hafeneinfahrt von der Promenade aus.
Tourimeile
Die Tourimeile ist immer beliebt.
Eine lange Geschichte
Eine lange Geschichte
hat unser Blumenstand
hat unser Blumenstand,
und bemerkenswerte Details
bemerkenswerte Details
und einen Duft
und einen Duft,
der lange anhält
der ganz weit reicht!
best bäck in town?
best bäck in town?
breite Gasse
Breite Gasse!

Wasserburg

Wasserburger Knoten
Wasserburger Knoten
am Malerwinkel
am idyllischen Malerwinkel,
Jugenherberge
die Jugendherberge
Schlosshotel
und das historische Schlosshotel,
Halbinselkirche
die Halbinselkirche mit besinnlichem Friedhof,
Martin Walser Museum
das Martin Walser Museum hinter >dem< Kiosk
Fahrkarten und Kiosk
plus Fahrkartenschalter mit Aussenterrasse
Ortsschild
samt Ortsschild
und Anleger
am Schiffsanleger.
und Yachthafen
Daneben der Yachthafen auch für das Dampfboot Felicitas
und Segelschule
und die Segelschule für alle und
und viel Treibholz
viel zu viel Treibholz!
und das Haus des Gastes
Das >Haus des Gastes< mit toller Terrasse als Gemeindezentrum!
xxxxxxxxxxxx
Das Bodendenkmal Alt Wasserburg,
Wazzaburuc aus 784
die erste schriftliche Erwähnung Wazzaburuc aus 784
Bodendenkmal Alt-Wasserburg
und die Ausgrabungsfunde um 1000 n. Chr.
und der Blick Richtung Nonnenhorn!
und der Blick Richtung Nonnenhorn!

Nonnenhorn

Von Hege aus
Von Hege aus
vorbei an Obstplantagen
vorbei an Obstplantagen
und Rastplätzen
und Rastplätzen
über die Strecke Lindau Hamburg
über die Eisenbahnstrecke Lindau Hamburg
führt der Weg nach Nonnenhorn
führt der Weg nach Nonnenhorn
zum Anleger
zum Anleger
mit Aussicht auf das schweizer Ufer
mit Aussicht auf das Schweizer Ufer
und zum Weinfest
und zum jährlichen Winzerfest
in gut besuchte Gärten
in die gut besuchten Gärten
der Weingüter!
der Weingüter!

 

Bilddaten:

– Kamera: Canon EOS 5D²
– Objektiv: SIGMA 12-24 mm F4,5-5,6 II DG HSM
– Blende: [Av] F8 oder
– Belichtungszeit: [Tv] 1/60sec
– Empfindlichkeit: [auto]
– Belichtungskorrekturen: keine
– Brennweiten KB: 12 oder 24mm
– Entfernungen: zentraler AF
– Belichtungsmessart: Integral
– Bildstil: Snapshot
– Bilderbearbeitung: DxO TOP

Die meisten Aufnahmen habe ich mit 12mm, einige mit 24mm gemacht, also Vorgehen >as usual<, die Anfangs- und Endbrennweiten sind die gebräuchlichen, dazwischen geht man zu Fuß (=Turnschuhzoom), wenn dies der Raum oder die Distanz erfordern.

Recht unbemerkt läst sich drinnen wie draußen viel auf dem Sensor festhalten. Alle hiergezeigten Aufnahmen sind mit DxO pro 8 ELITE automatisch nachentwickelt (Preset Standard) und mit der Datenreduktion TOP verkleinert. Einige Aufnahmen wurden in den Schattenbereichen mit Snapseed aufgebrezelt.

Bei gutem Licht resp. Wetter ist [Av] F8, bei weniger Licht [Tv] 1/60sec, beide mit [auto]ISO und +-0LW Korrektur angezeigt, das Sigma mag keine knappe Belichtung!

(c) http://www.slowfoto.de/

s l o w f o t o der Woche (KW 12 2011)

…Nachmittag am Bodensee

Bilddaten:

– Kamera: EOS 5DII
– Objektiv: EF 28-135 IS
– Blende: F11
– Belichtungszeit: 1/1500sec
– Empfindlichkeit: ISO 100
– Belichtungskorrektur: -0,5 LW
– Brennweite: f135mm
– Entfernung zum Fokus: 21m
– Belichtungsmessart: Mehrfeld
– Bildstil: Snapshot
– Bildbearbeitung DxO

Aufnahmezeit: 16Uhr21
Aufnahmeort: D Kressbronn

www. s l o w f o t o .de

…zwischen Oliven- und Weihnachtsbaum

…Advents-Menue

Bilddaten:
– Kamera: Canon Powershot D10
– Objektiv: eingebaut 6.2-18.6mm F2.8-4.9
– Blende: manuell F2.8
– Belichtungszeit: 1/20sec
– Empfindlichkeit: auto ISO 800
– Belichtungskorrektur: -2/3 LW
– Brennweite: f6mm
– Entfernung zum Fokus: 34cm
– Belichtungsmessart: Mehrfeld
– Bildstil: kräftig
– Bildbearbeitung: DxO PS

Aufnahmezeit: 18Uhr47
Aufnahmeort: D Nonnenhorn http://www.haus-am-see-nonnenhorn.de

Silvia und Hans-Peter KNÖRLE führen ihr HAUS AM SEE in Nonnenhorn am Bodensee, wobei sie für das Ambiente und er für die Kulinarik sorgt, beides zum Wohlfühlen auf sehr hohem Niveau. Das familiäre Haus lädt förmlich zum besinnlichen Verweilen ein, wir wurden herzlich empfangen, obwohl wir eine Stunde zu früh eintrafen.

Die Küche bot neben anderen Gerichten auch zwei Menues, liebevoll arrangiert mit regionalen Weinempfehlungen, von denen uns Ulrike SCHAUGGs Poesie zum Hauptgericht besonders gefallen hat: Schwarzwurzeln al dente mit dem Geschmack von schwarzen Wurzeln, Quitten Tarte neben Rotkraut und Maronen um den perfekten Gamsrücken im Kräuterrock auf Pilzen und einige Leckereien davor und danach – ein massiver Ansturm auf die Sinne mit der Folge bester Erinnerung. Man muss vorher reservieren. Man sollte auch erfragen, was nicht in der Karte steht…

(c) www.slowfoto.de