Nachlese: Alsfelder Fototage 06. – 07.08.2010

Neun Teilnehmer trafen sich für zwei Tage im Foto-Studio Spotlight-Models

Der Freitag diente der technischen Einführung in HENSEL Studiotechnik mit 220V und 12V Blitzanlagen, mit Strip-, quadratischen und sechseckigen Reflektoren, einem zusätzlichen Beauty-Dish und dem mobilen PORTY auch mit dem Power-Ringlicht (LZ 160).

Anschließend wurde mit einem Foto-Rundgang während der blauen Stunde in der historischen Altstadt der kabelgeführte Blitzeinsatz einschließlich mobiler LEE-Folien demonstriert und geübt (AL [M] 1/20sec f4 ISO <100).

Am Samstag präsentierten die Referenten ausgesuchte Beispiele zur Porträtfotografie im Studio und on location von der CD und mit der vorhandenen Studiotechnik an den Teilnehmern, nach dem Mittagessen im ADELES ging es weiter in der Studiotechnik (zusätzlich flash2softbox und Kaiser MiniDom) mit anschließender und schriftlicher Erfolgskontrolle.

Wie viel Licht ist wirklich nötig?

Diese Frage wurde mit Licht satt im professionellen Studio, Licht gut mit vorhandenen Systemblitzen und deren Anwendung im Ministudio und gerade noch Licht genug in der blauen Stunde erfolgreich und locker beantwortet.

slowfoto dankt CANON Deutschland und HENSEL Studiotechnik
für den Support, ohne den die Veranstaltung so hätte nicht ausgerichtet werden können.

www.s l o w f o t o .de