slowfoto KW 19 2014

Auch in Hildesheim besucht der Tourist den Dom, wir waren 2009 hier im Kreuzgang, im Januar 2010 begannen Renovierungsarbeiten, im August 2014 soll der Dom feierlich wiedereröffnet werden:

out of cam
out of cam
DxO auto
DxO auto
Snapseed tune auto
Snapseed tune auto
Snapseed manuell
Snapseed manuell

Die EOS 5D begleitete mich schon viele Jahre, besonders gerne setzte ich 2009 das stabilisierte Standardzoom ein. Diese Aufnahme aus dem Kreuzgang stellt gegen 11 Uhr Frühjahrszeit eine grenzwertige Herausforderung für den Sensor dar. In der Nacharbeit habe ich zunächst mit DxO Bildfehler herausgerechnet, dann mit Snapseed tune auto und letztlich al gusto gearbeitet. Kritik?

Bilddaten:

– Kamera: EOS 5D
– Objektiv: EF 4.0 24-105 L IS
– Blende: F4
– Brennweite: f55mm
– Belichtungszeit: 1/250sec
– Empfindlichkeit: [ISO 400]
– Bildbearbeitung: ooc – DxO – Snapseed auto – Snapseed manuel – TOP

© slowfoto.de

d13 – dOCUMENTA (13) Kassel

Was für eine Ausstellung…

– Kamera: EOS 5D Mk²
– Objektive: EF 4 24-105 L IS
– Blenden: [Av] F4
– Belichtungszeiten: div
– Empfindlichkeiten: ISO auto 100 bis 3.200
– Belichtungskorrektur: -0,5LW cave Spitzlichter
– Brennweiten: f24-105mm
– Entfernung zum Fokus: AF pre mit zentralem Kreuzsensor
– Belichtungsmessart: Integral mittenbetont
– Bildstil: Snapshot
– Bildart: JPG
– Bildbearbeitungen: DxO7 – teilweise Snapseed – TOP

http://d13.documenta.de/de/

http://de.wikipedia.org/wiki/DOCUMENTA_(13)

dOCUMENTA wird dieses Jahr mal wieder anders geschrieben, Ort und Zeitrahmen sind hingegen geblieben, die Ausstellung hat sich in 52 Jahren ständig verändert. Es ist nicht meine Absicht, einen wertenden Eindruck vom diesjährigen Besuch wiederzugeben, sondern mit 48 höchst persönlichen Aufnahmen meine Sicht nach vielen aufgesuchten Documenta`s (? -a ist ja schon Plural, -ae klingt auch nicht sooo gut 🙂 ) in den vergangenen Jahrzehnten, bedingt auch durch die räumliche Nähe zu Kassel.

Der Tag verwöhnte und mit wechselndem Wetter bei herrlichem Licht, so dass wir die Zeit gerne draußen verbrachten und Fridericianum, Ottoneum, Documenta-Halle sowie Neue Galerie und die Weinbergbunker nicht nur wegen Gedränge weniger begehrt waren.  Der weitläufige Hauptbahnhof, einige innerstädtische Expositionen, die Orangerie und die Karlsaue zogen uns magnetisch an!

Dem geneigten Besucher empfehlen wir dTOURS mit BASIC und EXPANDED Führungen, die im Voraus buchbar sind über hospitality@documenta.de, womit das notwendige Verständnis für viele Installationen, aber nicht das Topwetter gesichert ist. Ein Mitbesucher fand Parallelen in seiner und unserer Einschätzung, das allgemein besondere Publikum alleine ist schon die Reise nach Kassel wert, q.e.d…

Das Intro 8132 ist die Verneigung an vergangene, das Outro 8192 die aussichtsvolle Hoffnung auf die künftige d17!

Vollformatsensor, available light, Zeitgeschichte

(c) www.slowfoto.de

slowfoto der Woche (KW 25 2012)

Eine Abendstimmung…

– Kamera: EOS 5D MkII
– Objektiv: EF 4 24-105 L IS
– Blende: [Av] F4.0
– Belichtungszeit: 1/60 sec
– Empfindlichkeit: ISO 3200
– Belichtungskorrektur: -0,5LW
– Brennweite: 105mm
– Entfernung zum Fokus: AF pre mit zentralem Kreuzsensor
– Belichtungsmessart: Integral mittenbetont
– Bildstil: Snapshot
– Bildart: RAW
– Bildbearbeitungen:  DPP, DxO7, NIK SNAPSEED,  alle TOP

Von links nach rechts: Die erste Aufnahme zeigt die Nachentwicklung der RAW Datei mit CANONs Digital Photo Professional, die zweite das Ergebnis mit DxOs Preset Natürliche Farbe nur RAW und die dritte die ausschließlich händische Bearbeitung der RAW Datei mit NIKs Snapseed.  Die schon tiefblaue Stunde war so gegen 20:30 Uhr.

Vollformatsensor, available light, Bildbearbeitungen

(c) www.slowfoto.de

s l o w f o t o der Woche (KW 51 2011)

http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Plitvicer_Seen

http://www.plitvicer-seen.de/

http://de.wikipedia.org/wiki/Nationalpark_Krka

http://www.nationalpark-krka.de/

Die Plitwitzer Seenplatte ist wie auch der Krka Nationalpark ein >must< für jeden Landschafts- und Naturfreund, auch wenn zu viele Touristen einfach zuviel sind und wir auch dazu gehören!

Man sollte beide Nationalparks frühzeitig aufsuchen, vor allem in Plitwitz bieten sich längere Wanderungen an, wenn man zu Fuss bis zur höchsten Ebene aufsteigen möchte. Im 160km langen Krka Park kann man mit dem Schiff fahren oder sich auf den spektakulären unteren Part beschränken und sogar baden oder ein Bierchen genießen, beides gemeinsam mit vielen anderen Besuchern 🙂

Für mich sind beide Blickwinkel die Highlights aus diesen fantastischen Parks, mit Geduld und Glück mit dem Licht und einer stillen Sekunde…

Bilddaten:

– Kamera: EOS 5DII
– Objektiv: EF 4 24-105 L IS
– Blende: [Av] F8
– Belichtungszeit: 1/180sec Plitvitz 1/250 Krka
– Empfindlichkeit: [auto] ISO 100
– Belichtungskorrektur: -0,5LW
– Brennweiten: 45mm Plitvitz bzw. 95mm Krka
– Entfernung zum Fokus: unendlich
– Belichtungsmessart: Integral
– Bildstil: Snapshot
– Bildbearbeitung: DxO

HR Plitvice 14:14 und Krka 13:54

(c) http://www.slowfoto.de/

s l o w f o t o der Woche (KW 36 2011)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

…hier ist längst zusammengekommen, was zusammengehört

http://www.schwanefeld.de/

Bilddaten Stadtwerke Meerane:

– Kamera: EOS 5DII
– Objektiv: EF 24-105 L IS
– Blende: F6.7
– Belichtungszeit: [Tv] 1/180sec
– Empfindlichkeit: [auto] ISO 100
– Belichtungskorrektur: -0,5LW
– Brennweite: f35mm
– Entfernung zum Fokus: ca. 5m
– Belichtungsmessart: Integral
– Bildstil: Snapshot
– Bildbearbeitung: DxO, Shift`n (alle 3 Aufnahmen)

Schwanefeld 14:35 Uhr

Dieses Umspannhäuschen  steht genau auf der Grenze und symbolisiert die (nicht nur elektrische) Verbindung zwischen zwei Bundesländern, und zwar dort, wo sich die Landschaften von ihrer schönsten Seite zeigen. Meerane hat Bedeutung aus Zeiten der historischen Poststation Schwanefeld, heute ist das Hotel rechts (Sachsen), die Schokoladenmanufaktur links (Thüringen) und die umfangreiche Oldtimergarage (Restaurierungen) gegenüber von diesem kleinen und geschmückten Bauwerk. Die ruhige Lage prädestiniert den Ort als Ausgang für naturschöne Ausflüge in die Landschaften des Erzgebirges oder Innenstädte von Chemnitz (neu) und Meisen (alt).

Die Kombination Vollformatsensor plus EF 4.0 24-105mm L IS ist die >immer dabei< Kombination, ggf ergänzt durch einen Telekonverter und ein kleines Blitzgerät.

www. s l o w f o t o .de