Slowfoto der KW 27 2017

LET`s ZEPPELIN NT

NT = new technology

Neue Zeppeline begeistern die Bodensee Touristen mit Rundflügen über den südlichen See Richtung Pfänder und zurück nach Friedrichshafen, wir sehen ihnen gerne von unserem Balkon aus zu, dick, langsam und leise wie Hummeln! Die Unterschiede in der Bauweise zu früher sieht man im Zeppelin Museum. Dieser ist gerade live auf dem stairway to heaven

EOS 40D EF 4.5-5.6 70-300 DO IS Snapseed Fast Resize

 

Advertisements

Telebrennweiten von 200mm bis 1.300mm und ca. €120.- bis €1.300.-

Kann man Gläser in dieser Preispanne überhaupt vergleichen? 

EF 100-400 4.5-5.6 L IS 1530g ca. € 1.300.- Mindestabstand 1,8m

http://www.canon.de/For_Home/Product_Finder/Cameras/EF_Lenses/Telephoto_Zoom/EF_100-400mm_f4.5-5.6L_IS_USM/

EF 70-300 4.5-5.6 DO IS ca. 735g und € 1.100.- Mindestabstand 1,4m

http://www.canon.de/For%5FHome/Product%5FFinder/Cameras/EF%5FLenses/Telephoto%5FZoom/EF%5F70%2D300mm%5Ff4.5%2D5.6%5FDO%5FIS%5FUSM/

EF 70-200 4 L IS ca. 775g und € 1.000.- Mindestabstand 1,2m

http://www.canon.de/For%5FHome/Product%5FFinder/Cameras/EF%5FLenses/Telephoto%5FZoom/EF%5F70%2D200mm%5Ff4L%5FIS%5FUSM/

walimex pro 1300/650 16/8 ca. 1940g und € 299.- Mindestabstand über 20m

http://www.foto-walser.biz/shop/Artikel/49/85/walimex_pro_650_1300_8_16_Tele_f_Canon_EF_WT_3570.htm

walimex pro 500 8 ca. 685g und €120.- Mindestabstand unter 10m

http://www.foto-walser.biz/shop/Artikel/1710/85/Objektiv_fuer_Canon_AF_walimex_500_8_0_Linsenobjektiv_fuer_Canon_EF.htm

walimex MC7 2x C/AFI Telekonverter (Bower -> Hoya resp. Kenko?) ca. 185g und € 150.-

http://www.foto-walser.biz/shop/Artikel/2709/127/Objektiv_Konverter_Telekonverter_2x_7LMC_DG_fuer_Canon_EOS.htm

Alle Gläser wurden innerhalb kurzer Zeit an den EOS D400 resp. 5D MKII ab f200mm identisch in Standort und Ziel (Distanz ca. 30m) ausgerichtet, die Objektive mit Stativschelle (walimex 650 und 500, Canon 100-400) auf dem Einbeinstativ LEKI Sierra Foto eingesetzt, die EF 70-300 DO IS und 70-200 L IS bestimmungsgemäss aus der Hand verwendet. Dazu bleibt zu sagen, dass ein Stativ für das große walimex 8-16 650-1.300 vor allem in der 1.300mm Position obligat ist, während das leichte walimex 8 500 und die drei Canon EF DO L IS auf Grund deren exzellenter Stabilisierungen (IS) auch in der linken Hand bleiben können. Gewählt wurden ISO 1.600 für den Crop und VF Sensor (außer ISO 3.200 für f1.300 an der 5DII) und F8, bei den Vergleichsaufnahmen mit dem 2-fach Konverter hingegen jeweils die brennweitenbezogene Offenblende des automatischen Objektivs.

Wegen der kulturhistorisch wertlosen Bedeutung des gezeigten Motivs (Abmessungen des grünen Schildes HxB ca. 60x40cm) wurden nur die Abbildungen mit der EOS 5D MkII ausgewählt, die der EOS 400D zeigen nichts anderes, nur alles 1,6-fach größer. Die einzelnen Werte und Zuordnung ergeben sich aus den Bildnamen, die Zeiten (500sec) sind als 1/500sec zu lesen. Alle Aufnahmen sind unbearbeitet außer TOP zur Datenreduktion. Zum vergrößerten Betrachten das jeweilige Bild einfach anklicken.

Bemerkenswert ist das Abschneiden des günstigen walimex 8 500, ein eher handliches Tele mit guten optischen Eigenschaften bei einer Nahgrenze knapp unter 10m. Direkt danach folgt der von Walser angebotene 2-fach Telekonverter MC7 C/AFI, der problemlos und mit guten Resultaten an den EF Objektiven eingesetzt werden konnte, die Automatiken bleiben erhalten, wobei beim DO und f300mm besser von Hand fokusiert werden sollte. Der größere Sucher der EOS 5D MKII hat hier Vorteile, der kleinere der EOS 400D bietet mit dem Crop Sensor 1.6-fach längere Kleinbild äquivalente Brennweiten unter Verzicht auf die eher kritischen Randbereich der Aufnahmen. Beide walimex Festbrennweiten werden mit Konverter beworben, beide EOS verweigern hingegenden damit den Dienst ebenso wie mit eingesetzten Zwischenringen zur Reduktion des Mindestabstandes (>lens error) dieser manuellen Objektive, der Crop Sensor ist hier für die sog. Brennweitenverlängerung sinnvoller. Die Alternative für den vollformatigen Sensor besteht im Abkleben der Kontakte 🙂

Wie manuelle Objektive an den EOS 400D 7D und 5D/MKII per Reihenaufnahmen oder auch mit ISO [auto] betrieben werden, darüber wurde hier bereits ausführlich berichtet. Ergänzend bleibt zu sagen, dass der kleinere Spiegel der Crop Sensor Kameras mit mechanisch geringerem Schlag an allen nicht stabilisierten Objektiven einen Vorteil bei der Auslösung bietet. Die exzellente Stabilisierung der verwendeten EF-Objektive sorgt hingegen für ein ruhiges Sucherbild, auch dann wenn der AF nicht (mehr) präzise einstellt.

Mein persönliches Fazit:

Für die Reise mit möglichst großem Brennweitenbereich und kleinem Gewicht wie Packmaß ist das EF 70-300 DO IS immer noch erste Wahl, wenn man gewisse Schwächen bei der Endbrennweite verzeiht. Das EF 100-400 ist schwer und ebenso zu schlagen, so untadelig sind seine optischen Leistungen mit und vor allem ohne Konverter! Das EF 70-200 L IS ist der Massstab für Schärfe und leicht wie führig und mit Innenfokusierung. Das >kleine< walimex pro 8 500 überrascht ebenso durch einfaches Handling wie gute optische Leistung für diesen Diskount-Preis, bereits ab Blende F8 ist es am Crop- wie Vollformatsensor einzusetzen, für Sparfüchse ein >must<! Das große walimex 8/16 650/1.300 bedarf zwingend der stativen Stabilisierung plus der Ruhe in der Verwendung, dann läuft es trotz Offenblende zu Hochform auch bei Himmelskörpern auf, bequemer am Crop aber mit etwas mehr an ISO auch am vollen KB-Format, und das für den günstigsten Grammpreis.

Zum EF 4 70-200 L IS siehe auch:

https://slowfoto.wordpress.com/2011/07/21/s-l-o-w-f-o-t-o-der-woche-kw-30-2011-2-jahrgang/

(c) www.slowfoto.de

Etwas Scharfes braucht der (fotografierende) Mensch – ars IN VITRO


EF Objektive Hitliste nach TF

Einer der wesentlichen Faktoren beim Fotografieren ist die Abbildungsleistung der Optik, gemessen wird in Linien je Bildhöhe, Stefan Gross` Objektivtabelle auf der Traumfliegerseite vergleicht 62 ausgemessene Gläser und 11 Konverter wie folgt:

http://www.traumflieger.de/objektivtest/open_test/referenz/hilfe/objektivberater_testhilfe.php

Dieser Versuchsaufbau ist bemerkenswert und zeigt vor allem, wie sensibel TF`s Aussagen hinsichtlich der Abbildungsleistung zu werten sind. An dieser Stelle ein dickes Danke für die unendliche Mühe, die es dem Anwender erleichtert, seine (Kauf-) Entscheidungen zu verifizieren. Im Folgenden habe ich verschiedene für mich interessante Objektive miteinander verglichen, so dass letztlich nur die ideale voreinzustellende Blende beim Fotografieren in [Av] zu berücksichtigen bleibt, sofern man nichts anderes beabsichtigt!

Im Grunde bleibt die alte Regel weitgehend bestehen, ein Glas ist sinnvoll auf 5.6 oder 8 abzublenden, um scharfe Aufnahmen zu erstellen, Ausnahmen dabei sind:

Pos. 12 EF 2.8 100 macro, das im Gegensatz zum 50er macro erst bei F8 zur Höchstform aufläuft,

Pos. 14 EF 4 40-200 L IS wird schon bei F5.6 rattenscharf in allen Brennweiten,

Pos. 21 EF 4-5.6 70-300 L IS, das durchweg mit den Anfangsblenden betrieben werden sollte,

Pos. 25 EF 2.5 50 macro stellt mit F4 2520 Linien den absoluten Bestwert mittig dar, für den scharfen Rand sollte es hingegen dann doch F8 sein,

Pos. 34 EF 2.8 14 L ist bei F2.8 mittig und ab F5.6 randscharf,

Pos. 37 EF 2.8 16-35 L, das bei f16mm mit F2.8, bei f24mm mit F4 und bei f35mm mit F8 beste Resultate erbringt,

Pos. 48 EF 4 17-40 L benötigt bei f17mm F8, bei f24mm F4 und bei f40mm wieder F8, und das

Pos. 57 EF 4.5-5.6 DO IS möchte bei f300mm lieber die offene F5.6 als Garant für Schärfe – oder den Crop Sensor 🙂

Quelle www.traumflieger.de sr = siehe rechts F ideal

Liste EF Objektiv  Zoom Zentrum erweitert Rand F F ideal
11 1.8 85 2342 2328 2464 2440 2270 2386 sr 4-5.6
12 2.8 100 macro 2338 2385 2308 sr 8
14 4 70-200 L IS 70 2209 135 2528 200 2580 sr 5.6
21 4-5.6 70-300 L IS 70 2203 135 2321 300 2248 4 5 5.6 immer offen
25 2.5 50 macro 2520 <F4  F8> 2064 4 8 5.6
28 2.8 120-300 Sigma 120 2285 200 2435 300 2378 sr 5.6
32 2.8 70-200 L IS 702 345 135 2487 200 2365 sr 5.6
33 2.8 24-70 L 24 2357 35 2370 70 2284 sr 5.6 8
34 2.8 14 L 2358 2060 2.8 5.6
37 2.8 16-35 L 16 2282 24 2507 35 2279 sr 2.8 4 8
41 4 24-105 L IS 24 2344 50 2298 105 2305 sr 5.6 5.6 8
48 4 17-40 L 17 2235 24 2293 40 2335 sr 8 4 8
53 4-5.6 70-300 IS 70 2357 135 2362 300 2073 sr 5.6 5.6 11
57 4.5-5.6 70-300 DO IS 70 2300 135 2255 300 2070 sr 8 8 5.6
Kenko 1.4 MC4 DGX 2000

Natürlich ist die Schärfeleistung eines Glases nicht alles, Farben und Kontraste und vor allem eine ausgewogene Bildgestaltung, bei der Überflüssiges weggelassen wird, sind ebenso von Vorteil. Man sollte sich auch dafür etwas Zeit >vor< der Aufnahme nehmen, also das Bild zunächst im Kopf entstehen lassen, bevor man klickt. Und auf preis-un-werte Angebote verzichten…

Meine persönliche und unmaßgebliche Hitliste ist:

1) EF 2.5 50mm macro und EF 1.8 85mm (mit dem ET 12 für nah) bei F 4-5.6 sowie das

2) EF 4 70-200mm L IS (mit dem ET 12 für nah) und F 5.6 in allen Brennweiten und dann erst das

3) EF 2.8 100mm macro bei F 8 (bleibt zu Gunsten 1.8 85 zuhause) sowie die beiden

4) EF 2.8 16-35 L bei Offenblende zur blauen Stunde und EF 4 24-105 L IS bei F 5.6 für alles oder das

5) EF 4.5-5.6 70-300 DO IS (mit dem ET 12 für nah) bei F 8 wegen seiner (weichen) Unauffälligkeit und wenn es Brennweiten mäßig mal länger sein soll, wie auch für das EF 4 70-200 L mit dem

6) KENKO 1.4 MC4 DGX als (leichtem) Brennweitenbooster.

Alle Aufnahmen wurden mit der kleinen Studioblitzanlage 2xCF FE 180D ausgeleuchtet ohne Rücksicht auf die verwendete Blende, deshalb die Helligkeitsunterschiede bei 1/125sec und ISO 100. Wie immer in Vergleichen, sind die Aufnahmen außer Datenreduktion unbearbeitet.

Noch ein Wort zum >scharfen< Objekt: Der 2007er  Tandem ars IN VITRO aus Navarra ist ein fast schwarzer 14%Vol Merlot/Tempranillo, erhältlich bei

http://www.mehlo-spanische-weine.de/alleweine.php

Danke Reiner für diesen Tipp und danke Ecce für das EF 4 70-200 L IS und den KENKO. Zum Thema Objektive mehr unter

https://slowfoto.wordpress.com/2010/09/07/ein-paar-bemerkungen-zu-canon-objektiven/

(c) http://www.slowfoto.de/