FAQs iPhone und Bildbearbeitung

Frage: Welche Bildbearbeitung ist mit dem iPhone sinnvoll?

ooc (c)JZ

mit [Fotos] bearbeitet
Bildbearbeitungen als App gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, Apple hat mit der aktuellen Version iOS 13.1.2 die kameraeigene App [Fotos] bezüglich Anpassen m.E. mächtig und sinnvoll erweitert: 

16 Wege der Bearbeitung

ANPASSEN (AUTO) – BELICHTUNG – BRILLIANZ – GLANZLICHTER – SCHATTEN – KONTRAST – HELLIGKEIT – SCHWARZPUNKT – SÄTTIGUNG – LEBENDIGKEIT – WÄRME – FARBTON – SCHÄRFE – AUFLÖSUNG – STÖRUNGEN REDUZIEREN – VIGNETTE sind nun im Angebot, um per Wischfinger neu bestimmt zu werden.

Zu den bisher bekannten Filtern von STRAHLEND bis S/W DUNKEL sind, ebenfalls per Wischfinger zu bedienen, grafische horizontale und vertikale Elemente für die Korrektur hinzu gekommen.  

my10cents: primär mag ich Fotos lieber am Schreibtisch mit großen Bildschirm und angepasster Raum Helligkeit bearbeiten, und zwar in Ruhe mit bewährten wenigen Programmen. Wenn es denn aber mal sein muss, ist [Fotos] eine veritable App geworden, die sich ganz gut am großen TFT des 7+ anwenden lässt, nicht in prallem Sonnenlicht sondern dort, wo eine Betrachtung der Aufnahmen möglich ist. Letztlich ist Bildbearbeitung aber auch immer noch eine Geschmacksache 🙂

ooc
bearbeitet

iPhone 7+   Fast Resize 

(c) slowfoto.de