s l o w f o t o der Woche (KW13 2011)

 …beim Schnorcheln 

Bilddaten:
– Kamera: Canon Powershot D10
– Objektiv: eingebaut 6,2-18,6mm 2.8-4.9 IS
– Blende: F 42.8
– Belichtungszeit: 1/400sec
– Empfindlichkeit: ISO 125
– Belichtungskorrektur: -2/3 LW
– Brennweite: f6mm
– Entfernung zum Objekt: ca. 4m
– Belichtungsmessart: Mehrfeld
– Bildstil: kräftig
– Bildbearbeitung: PS

Aufnahmezeit: 10Uhr09
Aufnahmeort: Nicaragua – Little Corn Island

www. s l o w f o t o .de

Canon Powershot D10 über und unter Wasser II

Hier sind die Aufnahmen aus dem zweiten Teil meiner Reise durch mittelamerikanische Länder, mit dem Boot, dem Bus und Flieger und zu Fuß, mit leichtem Gepäck und einer D10 als Spaßfaktor beim Fotografieren ausschließlich mit dem Automatikprogramm: Mit dieser Kamera ist auf einfachste Weise ein repräsentative und vor allem vorzeigbare Dokumentation entstanden. Auf die nächste-n Reise-n kommt die D10 in jedem Fall wieder mit. (Zitate)

Alle Rechte liegen bei der Autorin Anjes ZEHNER, siehe dazu auch Teil I.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bisher erschienen:

https://slowfoto.wordpress.com/2011/03/03/canon-powershot-d10-uber-und-unter-wasser-i/

https://slowfoto.wordpress.com/2010/09/04/canon-powershot-d10-einstellungen/

https://slowfoto.wordpress.com/2011/01/10/nahfotografie-ein-geeignetes-und-kleines-equipment/

(c)www.slowfoto.de

Canon Powershot D10 über und unter Wasser I

Oft ist es eher schwierig, junge Leute mit Themen aus dem eigenen Dunstkreis zu begeistern: Für eine Rundreise in Mittelamerika war die dSLR Ausrüstung zu groß und zu schwer, doch ein digitaler Fotoapparat sollte dabei sein – ohweh! >Halb schob er sie, halb zog sie ihn< pflegte mein Vater solche Situationen zu beschreiben, mit Begeiserung wurde eine wasserdichte CANON Powershot D10 im Handgepäck verstaut und aus dieser Laune sind dann rund 8.000 Klicks geworden, meist über und mehrfach unter Wasser, ein Sturz aus eineinhalb Metern damit wurde weggesteckt, der Sand verblieb außerhalb des Gehäuses und die D10 bekam das Attribut >gut für jede Party<, was soviel wie unkaputtbar bedeutet. Hier die Einschätzungen von Anjes ZEHNER zur Nutzung verbunden mit der Erlaubnis für das Einstellen der unbearbeiteten Aufnahmen als Diashow, wobei wie immer das Copyright bei der Fotografin bleibt (Zitat):

Wir haben alle Aufnahmen im [auto] Modus erstellt, die volle Konzentration lag somit auf dem hellen und klaren Bildschirm. Um Einstellungen haben wir uns überhaupt nicht gekümmert, auch die Unterwasseraufnahmen sind im Automatikmodus entstanden. Der Blitz ist für draußen recht weitreichend, der weite Winkel ausreichend, die Telewirkung eher eingeschränkt und für Tierfotografie wenig geeignet, die Bildfolge für Sportfotografie zu langsam. Die Aufnahmen in der blauen Stunde oder bei wenig Licht sind bemerkenswert. Die D10 ist, wenn man nur eine kleine Kamera mit auf die Reise nehmen will, trotz dieser Einschränkungen eine ideale Lösung, sie verbindet hohe Stabilität mit einfacher Reinigung und vor allem einem fantastischem Handling und sie macht einfach nur viel Spaß!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wird fortgesetzt…

Bisher erschienen:

https://slowfoto.wordpress.com/2010/09/04/canon-powershot-d10-einstellungen/

https://slowfoto.wordpress.com/2011/01/10/nahfotografie-ein-geeignetes-und-kleines-equipment/

(c)www.slowfoto.de