Inspiration

Ein Fotobuch der besonderen Art!

ISBN 978-3-86490-000-6 € 34,90 http://www.dpunkt.de  – hier reinlesen und schauen:

http://1x.com/ ist die populärste kuratierte Web-Fotogalerie mit mehr als 150.000 Besuchern p.d., deren Team aus 11 Kuratoren 100 Bilder von 50 un- und bekannten Fotografen ausgesucht hat, die von den jeweiligen Künstlern umfangreich hinsichtlich Geschichte und angewendeten Techniken kommentiert sind. Diese Publikation richtet sich an alle Fotoschaffenden, die noch dazulernen möchten.

Auf 219 Seiten (ca. 20x25cm) findet der Leser linksseitig die Fotografie und rechtsseitig den erklärenden Text des Fotografen, so dass ein vielschichtiger Eindruck entsteht: Abstraktion – Action – Architektur – Kinder – Reportage – Montage – Landschaft – Makro – Natur – Nachtfotografie – Menschen – Stillleben – Straßenfotografie sind die 13 betreffenden Kapitelthemen.

Man kann entspannt blättern und lesen, was gerade augenfällig wirkt, es ist eine Foto-Sammlung ohne Beginn oder Ende. Gerade darin besteht m.E. der Reiz, nach Bedarf und persönlicher Stimmung sich mit dem Material auseinanderzusetzen und Bekanntes wie Neues zu erleben und erlesen.

Zum Bild >Das Leben ist schön< auf dem Einband schreibt Dragan M. Babovic (S. 183, Zitate immer kursiv): Ich halte mich an die Regeln von Henri Cartier-Bresson: Aussage, Komposition und innerer Ausdruck sind viel wichtiger als Schärfe. Was den Inhalt eines Fotos verstärkt, ist ein Gefühl für Rhythmus – die Beziehung zwischen Formen und Schattierungen.

Zum Buch schreibt Ralf Stelander, der Gründer und CEO von 1x.com, im Intro auf den Seiten 5-7: Jeder wird irgendwann erkennen, dass eine tolle Kamera nicht automatisch großartige Bilder macht. Auf der anderen Seite kann ein erfahrener professioneller Fotograf mit praktisch jeder beliebigen Kamera gute Fotos machen, sogar mit einem Mobiltelefon. In der Fotografie zählt nicht die Ausrüstung, sondern die Vorstellungskraft, die Vermittlung einer Idee und die Kunst des Sehens… Ein Großteil meiner Inspiration hinter 1x.com kommt aus einem Buch mit dem Titel >Zen and the art of Motorcycle Maintenance<. Die deutsche Ausgabe ist erhältlich bei Fischer 50156 ISBN 3-596-50156-3.

Wie ich Robert Maynard Pirsing verstanden habe, ist Qualität die Begegnung zwischen Objekt und Methode. Physikalische Eigenschaften von Qualität wie Farbe, Hitze oder Härte können im Labor beobachtet und gemessen werden, es handelt sich um klassisch-technologisches square-Denken, das sich mit den einzelnen Sandhäufchen und dem Wesen der Sandkörnchen und den Prinzipien befasst, nach denen sie sortiert und zueinander in Beziehung gesetzt werden. Demgegenüber steht die humanistisch-romantische hip-Denkensweise, für die Qualität nicht nur ist, was man eben sieht, einem gerade gefällt, sondern etwas Subtileres, das man nicht unmittelbar, sondern erst nach langer Zeit wahrnahm. Qualität ist also mehr. Qualität ist nicht die Methode. Sie ist das Ziel, auf das die Methode gerichtet ist. Was aber gut ist und was nicht – müssen wir danach erst andere fragen?

Mein Fazit: Ein Must für fotografisch Interessierte, die noch den Weg suchen sowie für Ambitionierte, die über den eigenen Sucherhorizont hinaus schauen möchten, wie Andere die Welt sehen…

Im dpunkt Verlag auch als E-Book erhältlich:

http://www.dpunkt.de/buecher/3958/Inspiration.html

http://www.amazon.de/Inspiration-Ein-Buch-f%C3%BCr-Fotografen/dp/386490000X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1354176969&sr=8-1

(c) www.slowfoto.de

FAQs Fotografieren, Bildbearbeitung und Literatur

Frage: Wir müssen uns mal über`s Fotografieren unterhalten, ich würde gerne digitale Fotos am Rechner bearbeiten und suche dafür ein Programm (für Mac) und ggf. Literatur.

slowfoto: Drei Punkte sind m.E. von Bedeutung, erstens die Investition in die Fotoausrüstung, zweitens der Zeitaufwand vor dem Rechner und drittens die Wertigkeit der Fotodokumentation.

zu 1) Allen Ernstes schlage ich Dir als MacIaner vor, zunächst nur mit dem iPhone (ab Version 4) zu fotografieren und erstmal keine weitere Kamera anzuschaffen oder zu verwenden. Das iPhone bietet bereits ein gutes Kamera-App für Stillbilder und Videoclips. Der Vorteil besteht vor allem darin, dass es immer dabei ist. Die Suche nach Infos im slowfoto-blog bringt Dich hier weiter, einfach oben in den schwarzen Balken klicken und den Begriff entsprechend eingeben…

iPhone-Fotografie reduziert die Optik auf eine Brennweite, die dem 35mm Objektiv an der klassischen Kleinbildkamera vergleichbar ist, allerdings und im Gegensatz dazu mit einer weitwinkligen Perspektive von nur effektiven 4mm. Man wählt den Bildausschnitt per Standortveränderung, den Rest kann man der Kamera überlassen, das bedeutet volle Konzentration auf das, was im Retina-Display zu sehen ist: what you see is what you get, basta!

zu 2) Bildbearbeitungsprogramme gibt es wie Sand am Meer, mein derzeitiger Favorit für auf die Schnelle ist NIK Snapseed (ca. €10), weil es eine gelungene Zusammenstellung aller wesentlichen Features bietet, die man einfach benötigt wie Ausrichten, Formate ändern, Zuschneiden. Darüber hinaus lassen sich wertige Bildverbesserungen automatisch oder manuell per Regler erzielen. Auch der Spieltrieb kommt nicht zu kurz, augenfällige Verfremdungen sind ebenso möglich wie interessante Wandlungen in SchwarzWeiss auch mit der klassischen Filtersimulation. Suchen nach Anwendungen und Infos auf slowfoto wie vor, Snapseed gibt es selbstverständlich auch in der win Version, es eignet sich für alle Bilddateien einschließlich RAW, Trial unter

http://www.snapseed.com/de/     

zu 3) iPhone Aufnahmen eignen sich nicht wirklich für absolut farbtreue Dokumentationen oder anspruchsvolle Porträts, viele digitale Kompakte bieten in dieser Hinsicht auch nur ähnliches. Kommt es auf Präzision an, ist die Anschaffung von Kamerabodies mit Wechselbajonett unumgäglich, das bedeutet möglicherweise recht hohe Investitionen.

Ich halte es für sinnvoller, zunächst über die Fotografie allgemein nachzudenken: mit der Anschaffung wertiger Literatur (Bildbände) und dem Klick auf interessante Seiten, um andere Sichtweisen durch das Objektiv oder auf den Bildmonitor kennenzulernen und dadurch einen eigenen Stil zu erreichen. Ein Bild ensteht zwischen den Ohren, ein Bild ist ein Gedicht ohne Worte und kein Foto kann man nicht mehr betrachten. Ein interessanter Bildband unter vielen ist

Inspiration
Ein Buch für Fotografen
ISBN: 978-3-86490-000-6

11 Kuratoren wählten die besten 100 Aufnahmen von 1x.com aus, der populärsten kuratierten Fotogalerie im Web mit täglich über 150.000 Besuchern. Viele dieser Fotografen sind im Berufsleben mit etwas anderem als der Kamera beschäftigt.

(c) www.slowfoto.de