Bücher die sich lohnen: Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten

Qualität – Zen oder die Kunst ein Motorrad zu warten – Robert M. Pirsig                 ISBN 3-596-50156-3 Limitierte Sonderausgabe April 1999 DM 10.00

Meine Buchbesprechung von 1999 und die Ergänzung von 2019 als Versuch einer Antwort auf die Frage: S. 221 Was ist Qualität? (Zitate immer kursiv)

S. 217 Qualität ist ein Merkmal von Gedanke und Ausdruck, das durch einen dem Denken entzogenen Prozeß erkannt wird. Da Definitionen ein Ergebnis streng formaler Denkakte sind, kann man Qualität nicht definieren.

Besprechung von 1999

Es ist schon 20 Jahre her, daß ich Robert M. Pirsings Buch gelesen und besprochen habe, aufgehoben habe ich es und losgelassen hat es mich nie: 5 Jahre nach meinem Eintritt in den vermeintlichen Ruhestand, exakt 2 Monate nach Ende meiner letzten beruflichen Vertretung, mit nunmehr 70 Lebensjahren, habe ich es erneut in die Hand genommen und gerne wieder gelesen, hier deshalb noch einige Gedanken zur Ergänzung:

S.7 Was aber gut ist, Phaidros, und was nicht – müssen wir danach erst andere fragen?

Wir leben in einer aufwändig folierten Welt mit Kontroll-Siegeln für Testsieger: Keine Verkaufsverpackung ohne zig Hinweise auf die eingetütete Qualität, der Verbraucher muss schließlich informiert sein! Im Rückschluss kauft der Kunde nichts mehr, wenn er keinen entsprechende Notiz über die zu erwerbende besondere Qualität möglichst in Verbindung mit einem hohen Rabatt findet. Ist der Kunde unmündig (geworden)? Wer garantiert z.B. den unverfälschten Geschmack? Ich probiere selbst aus, am liebsten ohne vorherige Beeinflußung und treffe dann erst die Entscheidung: Qualität ist für mich die Beschreibung und Einhaltung eines technischen Herstellungsprozesses, Güte hingegen gehört zum sinnlichen Erlebnis. Und es ist gut, dass es sowas noch gibt, basta…

Ein kleiner Ausflug in die Welt der Fotografie, was ist Qualität? Fälschlicherweise wird in der Werbung die sog. Bildqualität gerne in vielen Pixel angegeben, dabei ist dies nur die Bildgröße, die für die spätere Verwendung z.B. als Printgröße Bedeutung haben kann. 

Frauenaugen beurteilen ein Bild nach dessen Aussage, und das treffenderweise innerhalb von Sekunden (Bruchteilen). Natürlich gibt es dabei Unterschiede, was man nicht kennt, erkennt man nicht. Dennoch gebe ich dem weiblichen Urteil über ein Bild den Vorzug, wir Männer bleiben viel zu gerne oder zu oft bei einem technischen Detail hängen, und wenn es nur die Frage nach der Kamera oder dem Objektiv ist, anstelle den Ausdruck einer Aufnahme zu würdigen. Wobei das technische Equipment für mich immer weniger eine Rolle spielt, wichtig ist, das die Aufnahmen dem Auge meiner Kritikerin standhalten können, und wenn sie diese liked ist es okay! Ein gutes Foto verdankt m.E. den Erfolg in der Beachtung auch vermeintlich kleinster Details, um auch nach einiger Zeit betrachtet nichts an Aussagekraft zu verlieren. Ein technisch perfektes Foto mag bis hin zu wenig Aussage haben, ein faszinierendes muss nicht zwingend technisch brilliant sein. Oder?

TABU Michael Mann (c) Ferdinand von Schirach

S. 310 Seelenfrieden ist keineswegs eine oberflächliche Erscheinung bei der technischen Arbeit. Von ihm hängt alles ab. Was ihn hervorbringt, ist gute Arbeit, und was ihn zerstört, schlechte. Die technischen Daten, die Messinstrumente, die Qualitätskontrolle, die letzte Überprüfung, das alles und Mittel zu dem Zweck, den Seelenfrieden derer zu sichern, die für die Arbeit verantwortlich sind. Was am Ende wirklich zählt, ist ihr Seelenfrieden und sonst nichts. Der Grund dafür ist, daß dieser Seelenfrieden eine Vorbedingung für die Wahrnehmung einer Qualität ist, die jenseits von romantischer Qualität und klassischer Qualität liegt, einer Qualität, die den Arbeitsvorgang ständig begleiten muß. Um zu erkennen, was gut aussieht und warum es gut aussieht, und um bei der Arbeit eins zu sein mit dieser Güte, muß man eine innere Ruhe, einen Seelenfrieden entwickeln, damit die Güte durchscheinen kann.

Umwege erhöhen die Ortskenntnis

iPhone 7+  1,2,5 ohne Filter  3,4,6 NIK Snapseed  1-6 FastResize

(c) slowfoto.de