ELBSEE – secret places

AITRANG OSTALLGÄU

Wiese mit Alpenblick bei Ruderatshofen

Eine nette Wohnwagen Nutzerin hatte uns vor vier Jahren den Campingplatz am Elbsee als ihren Favoriten benannt, die Pandemie hat mit Absagen zu Termin Umbuchungen in unserer Planung gesorgt und diesmal hat es mit dem Ostallgäu geklappt:

unser Ziel – endlich!

Wir kennen das dem südlichen Bodensee direkt benachbarte Westallgäu relativ gut von Einkäufen und Tagesausflügen mit Wanderungen, hier nahe Aitrang boten sich ebenfalls morgendliche Ausflüge vom Elbsee aus mit den E-Bikes und nachmittägliche Wanderungen vor allem um den See, dessen Moor, den Wald und die Wiesen. Für uns ist der CP www.elbsee.eu ein *****Vorzeigeplatz, vor allem wenn man die Natur mag, nur selten hat bisher so viel spontan und so gut gepasst, also bitte nicht weitersagen 🙂 wir werden alsbald wieder hinfahren… 

Wie im Blog gewohnt eine nahezu chronologische Serie an Aufnahmen dessen, was uns aufgefallen ist oder gefallen hat, ohne Anspruch auf Vollständigkeit o.ä., wie immer launisch und mit sattem Lächeln in bester Erinnerung 🙂

das Schicksal vieler Rinder – der regionale sous vide gegarte Sauerbraten mit Knödel und Rotkraut 🙂

(c) www.slowfoto.de   – alle Aufnahmen und Texte

Slowfoto der KW 28 2017

Der Reiz vom Oberallgäu und Ostallgäu

…kuhk nett so

Wir leben im Westallgäu: Das Ober- und Ostallgäu ist als Reiseziel nicht nur bei den Schwaben beliebt, ein Katzensprung für uns bis zum fünftgrößten bayerischen Forgensee mit dem Tegelberg und dem Naturpark Nagelfluh Kette von Immenstadts Buratkopf (1772m) über das Hochgrat (1833m) bis zum Hochhädrich (1565m), einem Kleinod an beschaulichen Landschaften, von der Eiszeit geformt, mit reizvollen Städte, vielen Einkehrmöglichkeiten mit frischen und regionalen Produkten, tollen Bergwanderwegen, schönen Seen, dieses Angebot macht bei gutem Wetter den Aufenthalt zum Genuss! 

iPhone6+ ooc

(c) slowfoto.de