Clip special Teil 2

MOV Videoclip mit Sprechtest:

Der vorliegende Videoclip wurde mit der EOS M, dem EF-M 18-55 bei 55mm plus eine Halogenbeleuchtung gedreht. Es handelt sich dabei um einen Aussprache- oder Sprechtest der Zahlen 6.666 resp. 8.888 mit den präzise zu betonenden Explosions- sowie S-lauten: Man kann die richtige Aussprache und zudem sehr gut auch die Qualität des verwendeten Mikrofons testen.

Wer die MOV Version out of the cam sehen will (18MB), schaut bitte hier direkt bei facebook nach:

http://www.facebook.com/slowfoto.de  

3.333 und 6.666
3.333 und 6.666

(c) www.slowfoto.de 

Clip special Teil 1

AVI Videoclip mit Sprechtest:

Der vorliegende Videoclip wurde mit der EOS M, dem EF-M 18-55 bei 55mm plus eine Halogenbeleuchtung gedreht. Es handelt sich dabei um einen Aussprache- oder Sprechtest der Zahlen 6.666 resp. 8.888 mit den präzise zu betonenden Explosions- sowie S-lauten: Man kann die richtige Aussprache und zudem sehr gut auch die Qualität des verwendeten Mikrofons testen.

Die AVI-Version ist Daten komprimiert und nach Anklicken selbstabspielend (4MB – danke LR):

(c) www.slowfoto.de 

Dauerlicht für unterwegs

http://www.enjoyyourcamera.com/Video-DSLR-Camcorder/LED-Videoleuchten/Video-LED-Leuchte-SYD-1509-von-Yongnuo::4501.html

340g mit sechs AA anstelle der beiden optionalen Canon Akkus NB3-L sind nötig, um 135 LEDs zu versorgen, nur 195g wiegt die Leuchte leer. Vier Docks sorgen für universelle Aufstellung plus drei Erweiterungen, sofern Bedarf. Sie ist meine bisher stärkste transportable vielfach LED-Lichtquelle für Nahaufnahmen mit der Kompakten oder dSLR. Die Abstrahlfläche ist mit 6x10cm groß, ein transparenter Diffusor sorgt für weiche Schatten, der USB mini-Anschluss lädt die flachen Akkus. Nach Einschalten verwendet die Leuchte zunächst die kleinste Lichtstufe, per 12 mal + resp. -Klick kommt man bis zur Höchstleistung bzw. wieder zurück. Die Leuchtdauer beträgt je nach Intensität um 2 Stunden, Akkubetrieb ist also sinnvoll, wünschenswert wäre noch der direkte Betrieb am USB Netzteil.

Nahe Clips sind mit der Kompakten auch ohne Blitzschuh einfach zu drehen, die Montageschiene für die Leuchte seitlich neben der Kamera liegt bei. Der fest im Blitzschuh der dSLR verschraubte Stecker bedeutet sicheren Halt! Die dSLR sollte ab ISO 400 für F8 gerüstet sein, beim Filmen sind weite Winkel mit offeneren Anfangsblenden sinnvoll. Bleibt noch zu erwähnen, dass man mit dieser Yongnuo LED Leuchte nachts breit wie weit sieht.

(c) www.slowfoto.de

CANON Powershot D10 – Einstellungen

Tipps zur Einstellung der CANON Powershot D10

Meine präferierten Einstellungen für die Powershot D10

Als Einstellungen für dokumentarische (Nah-)Aufnahmen verwende ich – hier alphabetisch:

• AF Feld Größe normal
• AF Feld Lupe ausgestellt
• AF Hilfslicht angestellt
• AF Rahmen in der Mitte
• AF Servo ausgestellt
• Bildgröße volle 12 MPI (je nach Bedarf) in feiner Kompression
• Bildstil Dia oder Natürlich
• Blitz zur alleinigen Lichtquelle
• Datum- und Uhrzeiteinblendung auf dem Bild (s.a. EXIF-Datei)
• Digitalzoom ausgestellt
• Einzelbild
• LCD-Helligkeit 2 von 5 Stufen
• Mehrfeldmessung für die Belichtung
• Stummschaltung an
• Tulpensymbol für Nahaufnahmen
• Weißabgleich [auto]

Die ISO-Automatik ist feinfühlig und ermöglicht z.B. bei wenig Licht auch Aufnahmen aus der Hand (niedrigste Stufe ISO 80 ohne Autoblitz).

Die Image-Stabilisierung ist nahezu unsichtbar auf dem TFT aber vorhanden, je nach Übung sind Aufnahmen auch im Telebereich mit 1/15 sec und weniger möglich, aus der freien Hand!

Allgemeine fotografische Aufnahmen oder Videoclips lassen sich mit der D10, im Gegensatz zu meinen sonstigen Gepflogenheiten, sehr gut in den [A]utomatikprogrammen erstellen, es muss ja nicht immer das
[M]eisterprogramm sein.

wird für andere EOS fortgesetzt…

© www. s l o w f o t o .de