Wolfgang Ambros in Lindau

Mir geht es wie dem Jesus, mir tut das Kreuz so weh…

Intro
volles Haus im Theater Lindau

Ambros pur: akustisch, reduziert, unplugged! Reduziert war nur das Gehen, einmal auf dem Hocker am Mikro, rockte der vermeintlich alte Herr (*19.03.52 – wenn er sonst von dem Herrn sprach, meinte er oft Bob Dylan und brachte dann ein Ständchen, wie hier als Ende der Pause >Corinna< und der Theatersaal war blitzschnell wieder proppenvoll!) weit über zwei Stunden mit der Goschen, Gitarre, Mundharmonika und den Füßen so wie ein eben Aufgeweckter vom Zentralfriedhof, von den musikalischen Freunden Günter Dzikowski an den Tasten und Roland Vogl an unzähligen Saiten begleitet. Nach langem und sichtlich beeindruckendem Applaus: Ich verspreche Euch, wir kommen wieder nach Lindau, das ist auch das Beste für uns 🙂 !

Wolfgang Ambros vokal Mundharmonika Gitarre Tambourin Füsse
Pause – Corinna wartet schon
wir kommen wieder – danke, wir auch!

iPhone 7+  ooc  ImageConverter

(c) slowfoto.de